Geknebelt in Mönkhagen gefunden : 20-jährige Lübecker Studentin vergewaltigt: Staatsanwalt fordert lebenslange Haft

shz+ Logo
Der Angeklagte im Prozess um die Verschleppung und Vergewaltigung einer Studentin verbirgt im Gerichtssaal sein Gesicht hinter einem Aktendeckel.

Der Angeklagte im Prozess um die Verschleppung und Vergewaltigung einer Studentin verbirgt im Gerichtssaal sein Gesicht hinter einem Aktendeckel.

Der 43-Jährige habe gewollt, dass sein Opfer stirbt, um so die vorangegangene Vergewaltigung zu verdecken.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
09. Juni 2020, 13:24 Uhr

Lübeck | Im Prozess um die Entführung und Vergewaltigung einer Studentin hat die Staatsanwaltschaft am Dienstag für den Angeklagten lebenslange Haft wegen versuchten Mordes gefordert. Der 43-Jährige habe gewollt,...

üekcLb | mI sszrePo mu die ühnfEunrgt nud aneggiulwgeVrt reine etntdnuiS tha ied aStnhtaaatalctwsfs ma Dsaginte frü edn ntaneAlkgge salebnelnge fHta wnege nuetcervhs rdeMos rdefor.teg

Dre 4rä3hegiJ- eahb glletwo, ssad iesn Opfer ,rbistt um os dei enveaanggnroge weatglgneruVig uz evenrkdec, tgase tanSatsawalt d-erBseoNril vGeer ma nathce atezsgorPs rov emd Lüberkce .enrcLghatdi

eWteriselen: raPhscihyseitc i:hedSäeatcsnrvg gkerngaAlet tsi olvl hhicslugdäf

aDs rUeilt llso am gareiFt 9( Ur)h retdvekün .edenwr emD ngAtalgkeen wdir ,grvofeoernw ma 2.1 btrOoke 9210 enie adlasm 12 erJha tlae Mseindttznidiune achn nieer tPayr ni büeLkc ni isnene prtesarTrno ztr,reeg sei rgeilaetvgwt ndu dhnisßenleac slteesfge und nkgteblee na neime nsneeami eeFwgld ibe gönkheMan mi siKre traoSrnm lcazsueüneksrg zu hae.bn Dre ekealtAgng ahett ibs uzm culSssh hieggweecs.n

esnt:eeWreil ruaefEh esd Tetaregväichdtn Aizz :.G r„E hat mhic leangeshcg nud reü“wgtg

rrdienVgeieti tiersKn Rarbe sah ngagdee dei soibMathdrc las cnhit eweniesr a.n eSi gtbretaan,e den Aeatleknngg neegw bhin,iaebursgreuteF zprlvugönerrteKe nud Assznutgue uz erievuernlt.

iSe frdoetre enie aengssmenee erSfta, sltelte areb enkine oretkknne rntAag umz tmaaßrfS.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen