zur Navigation springen

150 Jahre alte Eiche musste gefällt werden

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Den Mitarbeitern des Stadtgrüns blieb nichts anderes übrig: Sie mussten die etwa 150 Jahre alte Eiche fällen, die unter Pilzbefall litt. Äußerlich sah die Eiche in der Ziegelstraße noch gut aus, so dass einige Passanten ihren Unmut äußerten. Als jedoch die gefällte Eiche am Boden lag, konnte jedermann den gefährlichen Hohlraum im Inneren erkennen. Etwa ein Meter Durchmesser im Inneren des Baumes waren schon so morsch, das man es mit der bloßen Hand herausnehmen konnte. Der gesamte Baum hatte ein Gewicht von acht Tonnen. Er wurde danach zerkleinert und entsorgt. Die Ziegelstraße – eine Hauptverkehrsader der Hansestadt – musste während erst voll gesperrt werden, danach ging es einspurig weiter.
An gleicher Stelle wird die Stadt wieder einen neuen Baum pflanzen. Ein Anwohner, der genau gegenüber des gefällten Baumes wohnt, nahm sich als Erinnerung noch ein Stück Holz mit.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen