zur Navigation springen
Lübeck

16. Dezember 2017 | 03:15 Uhr

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Neue Ausstellung bei Defacto Art



I In der Ausstellung „Prozess 2“ zeigt der Künstler Dietrich Klein bis 15. September seine Werke in der Galerie Defacto Art (Balauerfohr 31-33). Die Vernissage findet am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr statt. Gezeigt werden Bilder aus diesem Jahr und als Platzhalter fünf große Leinwände, die während der Ausstellungsdauer zu den Begriffen: Freude, Lust, Leidenschaft, Begeisterung und Hingabe vor Ort entstehen. Die Besucher sind auch zum Teilhaben am Arbeitsprozess des Künstlers eingeladen.

Bei der Finissage am 15. September um 11 Uhr werden die neu entstandenen Großformate zu sehen sein. Geöffnet ist die Ausstellung donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 16 Uhr.

Ein Konzert zum Abheben



Glenfiddle macht Musik am Lübeck Airport: Vier Musiker, grandioser Irish Folk und wunderbare Arrangements – am Freitag, 13. September, verwandelt sich der Flughafen ab 20 Uhr erneut in eine Konzert-Erlebniswelt. Die Besucher erwartet eine atemberaubende Bühnenshow mit traditionellen und rockigen Klängen mitten im Check-in Bereich des Flughafens. Jeder der vier Musiker ist ein Multi-Instrumentalist, was den Stücken ein großes Spektrum an Klangfarben und den typischen Glenfiddle-Sound beschert – und das in einzigartiger Atmosphäre.

Jazz-Chöre im Kolosseum



Zu einem gemeinsamen Konzert laden der Jazzchor Lübeck und die Baltic Jazz Singers am Sonnabend, 7. September, ein. Unter dem Thema „Jazz and more Acapella“ zeigen die beiden Chöre aus Lübeck und Berkenthin im Kolosseum (Kronsforder Allee 25), ihr Können. Die Veranstalter versprechen einen Ohrenschmaus, nicht nur für Freunde des Jazz. Denn die beiden Chöre singen auch beliebte Rock- und Popsongs, die sie auf die Bühne bringen. Der Jazzchor Lübeck jazzt, swingt und groovt, wenn die mehr als 30 Sänger auf die Bühne kommen. Seit sechs Jahren singen die Männer und Frauen aus Lübeck unter der Leitung von Barbara Rupp – zuletzt zu hören im Beiboot neben der Jazz Baltica 2013 in Niendorf. Jazzstandards, ausgefallene Chorarrangements und bekannte Popsongs bestimmen das Repertoire. Immer wieder überrascht der Jazzchor zudem mit einer Bühnenpräsenz, die für einen Chor eher ungewöhnlich ist. Das Konzert im Kolosseum wird also nicht nur etwas für die Ohren sondern auch für die Augen der Zuschauer. Die die 33 Sängerinnen und Sänger der Baltic Jazz Singers unter der Leitung von Ingrid Kunsteich präsentieren smoothe Jazzklänge und aktuelle Popmusik im knackig-frischen Vocalpop-Sound.

Beginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen zu zwölf Euro, Schüler und Studenten ermäßigt acht Euro, Restkarten an der Abendkasse. Für Kinder unter zehn Jahren ist der Eintritt frei.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen