Das Thema : Willkommen in Noorgård

Im Wikingerdorf Noorgård lauschen die Bernsteinsammlerin und die Kinder dem Gaukler.
Im Wikingerdorf Noorgård lauschen die Bernsteinsammlerin und die Kinder dem Gaukler.

Lilly und Su-Jin erleben im Ostseebad Damp eine Wikinger-Fantasie-Welt

Avatar_shz von
21. September 2021, 18:18 Uhr

Der Geruch von Rauch steigt uns in die Nase, wir stehen mitten im Treiben der Wikinger und überall locken Leckereien. Bei „Viking Mania“ in Damp werden alle Sinne beansprucht. Es gibt Schmuck, Felle, Trinkhörner und Helme zu kaufen. Als Verpflegung für zwischendurch werden Bratwurst, Kartoffeln und kandierte Äpfel angeboten.

Ein Gaukler führt Kunststücke mit Feuer vor, eine Bernsteinsammlerin geht gemeinsam mit Kindern auf die Suche nach wertvollen Steinen. Aus allen Ecken hört man laute Rufe, das Hämmern auf heißem Metall und das Lachen der Besucher. Auf dem ganzen Gelände am Strand kann man den Alltag im Dorf Noorgård verfolgen.

Der Schmied schürt das Feuer und erklärt den Besuchern dabei sein Handwerk.
Su-Jin Berg
Der Schmied schürt das Feuer und erklärt den Besuchern dabei sein Handwerk.
 

Anna Olma ist die Projektleiterin des Live-Events in Damp. „Viking Mania ist historisch nicht korrekt“, stellt sie klar. „Man findet Wikinger neben Mittelalterleuten. Wir nennen es „Phanthistory“, eine Mischung aus Phantasie und Geschichte.“
Es gibt zwei Welten, erklärt sie. Tagsüber die kostenfreie Tagwelt, freitags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr, und nachts die gruselige Nachtwelt mit fünf Dungeons. Sie steht bei der Veranstaltung im Vordergrund und ist sehr gruselig. Sie ist erst ab 16 Jahren und öffnet mit Einbruch der Dämmerung.

Der Wirt Welk und die Kräutersammlerin Ilva hecken anscheinend finstere Pläne aus.
Lilly Knappe
Der Wirt Welk und die Kräutersammlerin Ilva hecken anscheinend finstere Pläne aus.
 

Doch auch die Tagwelt ist keineswegs nur friedlich. Es gibt eine Geschichte bei Viking Mania, die sich schon am Tag aufbaut. Es geht um Lug, Betrug, Verrat und Mord. Wer schon vorher auf der Viking-Mania-Seite des Ostseebads Damp nachschaut, versteht die Szenen vor Ort besser.

Welk, der Besitzer der Met-Halle – der Wirtshaus-Dungeon – ist unfreundlich und rülpst lautstark. Immer wieder gibt es Tumult, weil die Wikinger viel streiten.

Ilva, die Kräutersammlerin, liest den Leuten aus der Hand. „Nachts schlafe ich bei den Wölfen, denn bei der Erbauung des Dorfes hat der Jarl Einar keine Hütte für mich gebaut”, erzählt sie mit leicht rauchiger Stimme. In ihrer Wikinger-Rolle sammelt sie Kräuter und Beeren und zieht durch die Dörfer, hilft den Reisenden und den Bewohnern des Dorfes.

Gespielt wird Ilva von Evi Meinardus, die ebenso wie die anderen Wikinger im Dorf eine Schauspielerin ist. „Es ist großartig, diese Rolle zu spielen. Hier kann ich Sachen sagen und Dinge tun, wie ich es sonst nicht machen würde“, sagt sie. In der Nachtwelt wird aus der Kräutersammlerin die Todesgöttin Hel. Die Darsteller kennen sich schon seit der letzten Viking-Mania-Veranstaltung und sind zu einer Gemeinschaft geworden. „Es ist wie eine Familie“, erzählt Evi Meinardus.

Einige Schauspieler wohnen während der Veranstaltung im Hotel. Die meisten aber schlafen in Zelten auf dem Veranstaltungsgelände und leben so den ganzen September ein wenig wie die Wikinger. Am kommenden Wochenende gibt es noch einmal die Gelegenheit, sie zu besuchen.

Viking Mania: Die Tagwelt ist  vom 24. bis 26. September von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Informationen gibt’s unter www.ostsee-resort-damplan.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen