Kino : Wie Haustiere ihre Angst überwinden

Haben sich gern: Liam, Max und Duke.
Haben sich gern: Liam, Max und Duke.

Bei Pets 2 müssen Hunde zu Schmusekätzchen werden und ein Kaninchen will ein Superheld sein.

Avatar_shz von
22. Juni 2019, 01:38 Uhr

Bei Terrier Max und Neufundländer Duke ändert sich plötzlich einfach alles! Denn ihr Frauchen Katie hat ein Baby bekommen. Anfangs ist Max genervt von dem Geschrei. Aber als der kleine Liam seine Liebe für die beiden Hunde entdeckt, ist es auch um Max geschehen. Fortan lässt er den Jungen keine Sekunde aus den Augen. Vor dem anstehenden Familienausflug aufs Land bittet Max Zwergspitz-Lady Gidget von nebenan, auf sein Lieblingsspielzeug Quietschebienchen aufzupassen, während er weg ist.

2478_tpi_00106r
UNIVERSAL STUDIOS

Doch der schwer in Max verliebten Gidget kullert der Quietscheball glatt vom Balkon – und direkt in eine Wohnung voller Katzen! Jetzt muss die dicke Katze Chloe helfen und aus Gidget ein täuschungsechtes Schmusekätzchen machen. Ein weiterer Bewohner des Hauses ist Kaninchen Snowball. Der glaubt, er sei ein Superheld! Und genau so einen braucht Shih-Tzu-Dame Daisy, denn sie will einen weißen Tiger aus den Fängen eines brutalen Zirkusdompteurs befreien.

Es gibt wieder jede Menge zu sehen im lustigen Animationsfilm „Pets 2“, der am kommenden Donnerstag im Kino startet. Wie schon in „Pets“, der vor drei Jahren im Kino lief (und den du bei unserem Gewinnspiel als Blu-ray gewinnen kannst), erfährst du auch hier, was unsere Haustiere so treiben, sobald du ihnen den Rücken zukehrst.


 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen