Buchtipp : Was ist los in Sommerby?

Kirsten Boie, „Zurück in Sommerby“. Ab 10 Jahren. 335 Seiten. 14 Euro. Verlag: Oetinger.
Kirsten Boie, „Zurück in Sommerby“. Ab 10 Jahren. 335 Seiten. 14 Euro. Verlag: Oetinger.

Janne_IMG_2573.jpg von
25. August 2020, 16:05 Uhr

Martha, Mikkel und Mats sind wieder zurück bei ihrer Oma Inge in Sommerby! Doch sie müssen schon am ersten Tag erfahren, dass der Makler, der Omas Haus verkaufen wolte, immer noch auf freiem Fuße ist, und kurz darauf lässt er sich doch tatsächlich wieder blicken. Denn er behauptet herausgefunden zu haben, dass Oma Inge Verwandtschaft in Brasilien hat, denen Anteile des Hauses auf der Landzunge zustehen. Er hat sogar die Geburtsurkunden der Personen.

Martha denkt gar nicht daran, dem Makler das Haus zu überlassen, während die Oma sich mit dem Gedanken, das Haus nicht rechtmäßig zu besitzen nicht anfreunden möchte und das Haus tatsächlich verkaufen will. Martha sieht das nicht ein und bittet Kristian Boysen um Rat, obwohl der Oma Inge gerade in den letzten Wochen zu aufdringlich geworden ist. Der Makler ist aber nicht das einzige Problem, Martha sieht Enes mit einem anderen Mädchen, Mikkel findet einen Welpen, Mats zieht kurzerhand aus, als ihm alles zu viel wird, und die Oma feiert ihren siebzigsten Geburtstag mit ganz besonderen Geschenken!

„Zurück in Sommerby“ ist der zweite Band einer wunderschönen Familiengeschichte rund um Liebe, Hoffnung und Verzeihen.

Kirsten Boie, „Zurück in Sommerby“. Ab 10 Jahren. 335 Seiten. 14 Euro. Verlag: Oetinger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen