Königliche Reise : Vorsicht, stachelig!

Dr. Michelle Shaw zeigt dem königlichen Paar den Ameistenigel.
Dr. Michelle Shaw zeigt dem königlichen Paar den Ameistenigel.

Jede Menge putzige Tiere besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan in Australien

Avatar_shz von
16. Oktober 2018, 19:19 Uhr

Mal richtig schön kuscheln? Das geht mit einem Ameisenigel nicht. Die Tiere haben lange, spitze Stacheln und starke Krallen. Deswegen streckt Herzogin Meghan ihre Hand auch nur vorsichtig nach dem Ameisenigel aus.

Meghan und ihr Mann Prinz Harry gehören zur königlichen Familie aus Großbritannien. Gerade sind sie auf einer Reise im Land Australien. Am Montag haben die beiden bekannt gegeben, dass sie bald ein Baby bekommen werden. Deshalb haben sie gestern auch ein Plüsch-Känguru mit Baby im Bauch geschenkt bekommen.

In Australien leben aber nicht nur Kängurus, sondern auch die meisten Ameisenigel. Die Tiere haben keine Zähne, sondern essen mit ihrer langen klebrigen Zunge, und zwar Ameisen, Termiten und Larven.

Noch etwas ist ungewöhnlich: Ameisenigel sind Säugetiere, legen aber Eier. Das Ei kommt in einen Beutel der Mama, ähnlich wie bei einem Känguru. Dort schlüpft das Kleine.

Der Koala ist aber kuscheliger.
Der Koala ist aber kuscheliger.
 

Meghan und Harry besuchten außerdem Koalas. Auch diese Tiere können ihre Jungen in einem Beutel herumtragen. Meistens sind sie aber nicht so aktiv, sondern sie schlafen lieber. 20 von 24 Stunden am Tag können Koalas einfach wegdösen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen