Mitmachen : Vögel zählen wie ein Profi

Rotkehlchen, Amsel, Haussperling und Kohlmeise  (im Uhrzeigersinn von oben links) habt ihr bestimmt schon mal gesehen. Jetzt sollen sie und ihre Artgenossen systematisch gezählt werden.
Rotkehlchen, Amsel, Haussperling und Kohlmeise (im Uhrzeigersinn von oben links) habt ihr bestimmt schon mal gesehen. Jetzt sollen sie und ihre Artgenossen systematisch gezählt werden.

shz.de von
07. Mai 2018, 17:37 Uhr

Was haben Rotkehlchen, Amsel, Haussperling und Kohlmeise gemeinsam? Diese Vögel halten sich gern in Gärten oder Parks auf. Du kannst sie also gut aus der Nähe beobachten. Naturschützer wollen mehr darüber erfahren, wie viele Gartenvögel es bei uns gibt. Deshalb rufen sie jedes Jahr dazu auf, sich auf dem Balkon, im Garten oder im Park nach den Vögeln umzuschauen. Dann soll man zählen - und zwar eine Stunde lang.

Dieses Mal läuft die Zählaktion vom 10. bis 13. Mai, also von Donnerstag bis Sonntag. Wie du mitmachen kannst, erfährst du hier.

Bislang sagen die Experten: In den Gärten und Parks gehe es den Vögeln ganz gut. Auf den Wiesen und Feldern seien sie aber immer seltener. Dort fehle es an Lebensräumen und Futter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen