Schülerinnen @ home : Virenschutz für die Erde

aine peetz - 11 jahre - schuelldorf - erde mit mundschutz

Aine und Merle zeigen ihre Corona-Bilder

Avatar_shz von
21. Mai 2020, 21:11 Uhr

Schülldorf/Satrup | Die ganze Welt trägt Mundschutz. Am Anfang der Corona-Krise sagten in Deutschland noch viele Fachleute, der Mund-Nasen-Schutz würde nicht helfen gegen den Virus. Mittlerweile ist das anders. Die Experten meinen nun, er hilft dagegen, dass sich der Virus zu schnell ausbreitet. Deshalb tragen jetzt alle Menschen Masken, wenn sie einkaufen gehen oder mit dem Bus fahren.

Aine Peetz
Aine Peetz
 

Als Aine Peetz davon gehört hat, dass die Kulturvermittler Schleswig-Holsteins mit SchülerInnen@homeart Werke von jungen Künstlern zusammentragen, die sich mit dem Thema Corona auseinandersetzen, wollte sie gleich mitmachen. „Ich dachte, jetzt tragen so viele Menschen Mundschutz – die Erde vielleicht auch“, sagt die Elfjährige aus Schülldorf bei Rendsburg. Sonst malt sie oft Kawaii-Bilder. Das ist ein Stil, der aus Japan stammt – süße, kindliche Bilder, oft mit großen Augen. Aine malt gern die Erde mit niedlichen Gesichtern. Doch als sie diesmal zu Bunt- und Wassermalstiften griff und in ihren Zeichenblock malte, bekam die Erde einen Mundschutz und die Augen sehen ein wenig aus, als würden sie gleich weinen.

merle jaspersen2_11c
Merle Jaspersen
 

Auch Merle Jaspersen malt den Mundschutz in ihr Coronabild. Für die 17-Jährige aus Satrup im Kreis Schleswig-Flensburg hat die Maske auch etwas Positives: „Ich finde es wichtig, dass alle Verantwortung übernehmen, auch für andere“, sagt Merle.

img-20190716-wa0040
 

Porträts zeichnen ist ihr Hobby. Das Gesicht ist aber frei erfunden. In den Augen leuchten grüne Coronaviren. Sie sehen fast ein bisschen bedrohlich aus und so empfand Merle auch die Zeit, als sie wegen des Virus zu Hause bleiben musste – so ohne Struktur und weit weg von den Freunden.

Mit SchülerInnen@homeart bieten die Fachberater für kulturelle Bildung in Schleswig-Holstein Schülern aller Altersgruppen eine Plattform, sich künstlerisch auszutauschen – in Bild, Text oder Musik. Auf KiNa zeigen wir einige der Kunstwerke und berichten, wie sie entstanden sind. Infos online unter: www.schuelerinnenathomeart.kulturvermittler-sh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen