Bücher–Tipp : Verliebte Königskinder

Bunte Bilder und eine tolle Liebesgeschichte: Leonce und Lena nehmen dich mit auf ihre spannende Zeitreise.
Bunte Bilder und eine tolle Liebesgeschichte: Leonce und Lena nehmen dich mit auf ihre spannende Zeitreise.

Altes muss nicht langweilig sein – es kommt ganz darauf an, wie man eine Geschichte erzählt. Und wenn sie gut ist, dann ist auch das Alter der Erzählung egal – so wie bei dieser.

Avatar_shz von
01. Juli 2014, 04:01 Uhr

Wer liest schon freiwillig Bücher, die vor 200 Jahren verfasst wurden? Bisher wohl eher die Wenigsten – aber das könnte sich jetzt ändern. Denn der Kindermann Verlag überarbeitet alte Bücher und kreiert Bilder, die in unsere Zeit passen.

Genau das haben sie auch mit dem Klassiker „Leonce und Lena“ gemacht. Darin geht es um einen faulen Prinzen aus dem Königreich Popo, der eines Tages erfährt, dass er heiraten muss. Da er das nicht will, flüchtet er nach Italien.

Denselben Gedanken hat auch Lena, die Prinzessin aus dem Königreich Pipi. Sie erfährt von ihrer Hochzeit, die ihr Vater geplant hat. Entsetzt von dem Gedanken, einen fremden Mann zu heiraten, flüchtet sie ebenfalls nach Italien.

Als die beiden sich treffen, ahnen sie mit keiner Silbe, dass sie die beiden Adligen sind, die verheiratet werden sollen. Die Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf.

Wenn man das Buch liest, dann kommt man nicht auf den Gedanken, dass die Geschichte schon uralt ist. Ich war begeistert von den Bildern und von den Charakteren. Am besten hat mir das Ende gefallen, mit dem ich zwar gerechnet habe, das aber dann noch schöner war als erwartet.


Barbara Kindermann, nach Georg Büchner „Leonce und Lena“. Ab 7 Jahren.

36 Seiten.

15,50 Euro.
Verlag: Kindermann Verlag

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen