Sport : Und wieder: Auf nach Sotschi!

Ski-Rennfahrerin Anna Schaffelhuber trainiert in Garmisch-Partenkirchen (Bayern) für die Paralympics in Sotschi in Russland. Anna Schaffelhuber fährt Mono-Ski. Aber auch im Sommer trainiert sie mehrmals die Woche.
1 von 2
Ski-Rennfahrerin Anna Schaffelhuber trainiert in Garmisch-Partenkirchen (Bayern) für die Paralympics in Sotschi in Russland. Anna Schaffelhuber fährt Mono-Ski. Aber auch im Sommer trainiert sie mehrmals die Woche.

Die olympischen Spiele in Russland gehen wieder los. Aber diesmal heißen sie Paralympics...

Avatar_shz von
04. März 2014, 03:21 Uhr

Die Olympischen Winterspiele? Sind doch gerade vorbei! Aber nicht für Sportler mit körperlichen Behinderungen. Für sie geht es am kommenden Freitag erst los – mit ihren Spielen: den Paralympics. So heißt nämlich Olympia für Sportler mit Behinderungen. Aus Deutschland sind sechs Frauen und sieben Männer dabei. Die meisten von ihnen sind auf Skiern unterwegs. Einige treten etwa im Slalom an, andere im Biathlon oder Langlauf. Bei den Winter-Paralympics gibt es außerdem noch Schlitten-Eishockey und Rollstuhl-Curling – da sind aber dieses Mal keine deutschen Mannschaften dabei. Die Paralympics werden immer nach den Olympischen Spielen ausgetragen – in derselben Stadt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen