Kieler Woche : Super-Bilder-Segelparade statt Windjammer

Mara hat die Gorch Fock gemalt, „damit sie mal wieder die Segelparade anführt“.  www.segelparade.de
Mara hat die Gorch Fock gemalt, „damit sie mal wieder die Segelparade anführt“.

Der Filmemacher Sven Bohde hat mit Hilfe junger Künstler ein Kieler-Woche-Event ersetzt.

Avatar_shz von
28. Juni 2020, 19:23 Uhr

Kiel | Die letzte Woche im Juni ist eigentlich immer die Kieler Woche. Dann treffen sich in unserer Landeshauptstadt Segler aus aller Welt, um sich in Wettfahrten zu messen. Und an Land gibt es ein riesiges Volksfest mit Musik und viel Spiel und Spaß, besonders auch für Kinder, und einer großen Windjammerparade und Feuerwerk zum Abschluss.

Zur Kieler Woche kommen Segler aus aller Welt. Und auch auf der Bilder-Segelparade gibt’s viele verschiedene Flaggen zu sehen.
www.segelparade.de
Zur Kieler Woche kommen Segler aus aller Welt. Und auch auf der Bilder-Segelparade gibt’s viele verschiedene Flaggen zu sehen.
 

Doch in diesem Jahr wurde die Kieler Woche wegen des Corona-Virus auf September verschoben. Ein Juni ohne das große Segelfest? Der Kieler Filmemacher Sven Bohde fand das traurig. Deshalb hat er sich überlegt: Wir machen eine Bilder-Segelparade. Er forderte Kinder auf, ihm gemalte Schiffe zu schicken.

Daraus wurde eine Superparade. 107 Schiffe – Segelboote, Dampfer und sogar ein U-Boot – und 16 Heißluftballone bekam Sven von 123 Kindern aus ganz Schleswig-Holstein. Gemeinsam mit der Grafikerin Sarah Gorf-Roloff machte er einen Film daraus. Sascha M. Witt schrieb die Musik dazu.

Sven fügte noch Möwengeschrei und Schiffshörner ein. Und so erschien am Samstag pünktlich zum Windjammerparaden-Termin die BilderSegelparade online. Du kannst sie sehen auf Youtube oder auf www.segelparade.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker