Kinotipp : Sonic: Der superschnelle, außerirdische Igel

Auch auf der Flucht hat Sonic stets Zeit für kleine Spielchen.
1 von 3
Auch auf der Flucht hat Sonic stets Zeit für kleine Spielchen.

Avatar_shz von
08. Februar 2020, 10:35 Uhr

Igel Sonic weiß nicht warum, aber er kann sich schneller bewegen als der Schall! Als er auf seinem Planeten gejagt wird, weil seine Verfolger die Superpower für ihre Zwecke nutzen wollen, landet der blaue Igel durch einen Portalring auf der Erde.

In einer unterirdischen Höhle hat Sonic ein prima Versteck gefunden, aber er langweilt sich sehr. Denn niemand darf ihn entdecken, sonst muss er wieder fliehen! So ganz allein mit sich selbst macht ein Baseballspiel auch dann keinen Spaß, wenn man dank seiner Schnelligkeit alle Spielpositionen gleichzeitig besetzt.

Dr. Robotnik (Jim Carey) jagt den außerirdischen Igel.
Paramount Pictures Corporation
Dr. Robotnik (Jim Carey) jagt den außerirdischen Igel.
 

Beim Home Run wird Sonic deshalb auch sehr wütend und läuft so schnell, dass er Elektrizität produziert. Das Ergebnis ist ein totaler Stromausfall in der Umgebung. Jetzt wird er von der Regierung und dem seltsamen Dr. Robotnik gejagt. Dabei landet er im Haus von Polizist Tom. Das haben aber Dr. Robotniks Drohnen schon längst herausgefunden. Nun beginnt eine wilde Verfolgungsjagd, bei der Sonic zum Glück nicht allein ist.

Bei Sheriff Tom (James Marsden) bekommt Sonic Hilfe.
Paramount Pictures Corporation
Bei Sheriff Tom (James Marsden) bekommt Sonic Hilfe.
 

Vielleicht kennst du den blauen Igel Sonic aus dem gleichnamigen Konsolenspiel? Das ist aber keine Voraussetzung, um am kommenden Donnerstag im Kino bei dem Film „Sonic The Hedgehog“ jede Menge Spaß zu haben.



 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen