Mitmachen : Schüler allein zu Haus

 Frida Kohrs
1 von 2
Frida Kohrs

Beim Projekt SchülerInnen@homeart tauschen sich junge Künstler online aus.

Avatar_shz von
20. Oktober 2020, 12:17 Uhr

Neumünster/Flensburg | Wochenlang nur die eigenen vier Wände sehen – das hat in der Corona-Krise viele Menschen genervt. Es kam ja ganz plötzlich. In einer Woche gingen alle noch ganz normal zur Schule, zum Sport und trafen Freunde, dann plötzlich sollten alle zu Hause bleiben.

Auf der Internetseite SchülerInnen@homeart zeigen Kinder und Jugendliche, wie sie diese Zeit erlebt haben in eigenen Kunstwerken.

Frida Cohrs (12) hat ein Schüler-Homeoffice gemalt.
Schülerinnen@homeart/privat
Frida Cohrs (12) hat ein Schüler-Homeoffice gemalt.
 

Frida Cohrs (12) aus Esgrus im Kreis Schleswig-Flensburg zeigt in ihrem Bild für das Projekt diese vier Wände, die in der Corona-Krise die ganze Welt der Jugendlichen sind. Frida hat die Zeit genutzt, ein paar Bücher übers Zeichnen studiert und mit Materialien experimentiert. Mit Buntstiften, Aquarellfarben, Pinsel und Fineliner malte sie dann ein Mädchen, das ihr ähnlich sieht, mit vielen Fragezeichen über dem Kopf. „Man hört so viel, man liest so viel, da ist man ganz verwirrt in dieser Zeit“, sagt Frida. Doch die Kunst lenkt sie ein wenig ab.

Doch Schüler und Schülerinnen haben zu Hause nicht nur gemalt, sondern zum Beispiel auch Musik gemacht.

Simon Poarius, Philipp Bruckmann und Simon Grundmann haben die Corona-Zeit genutzt, um Musik zu machen.
schülerinnen@homeart/privat
Simon Poarius, Philipp Bruckmann und Simon Grundmann haben die Corona-Zeit genutzt, um Musik zu machen.
 

Simon Pomarius (18) und Philipp Bruckmann (19) aus Neumünster haben ein Lied geschrieben. Die beiden sind in ihrer Schule im Musikprofil, spielen Gitarre und Bass. „Alleine hier zu Haus“ heißt ihr Corona-Song, den ihr unter diesem Link findet. Es geht um die Einsamkeit, wenn man die Freunde nicht treffen kann und um die nervigen Hamsterkäufe, wenn man kein Toilettenpapier mehr bekommt. Aber es geht auch darum, dass alle sich „mal zusammenreißen“ müssen, um das durchzustehen. Und singen sie im zweistimmigen Refrain auch: „Ich bin alleine hier zu Haus, halte Corona aus“.

Simon Grundmann (14) aus Flensburg wollte bei dem Mitmach-Song „Verrückte Zeit“, der auf der SchülerInnen@homeart-Seite viele Musiker zusammenbringen will, mitspielen. „Doch dann hat es mir so viel Spaß gemacht, dass ich ein ganzes Lied daraus gemacht habe“, sagt Simon. Alle Instrumente hat er selbst eingespielt – Gitarre, Bassgitarre, Klavier, Flöte und Gesang. Hier findet ihr seinen Song. Musik ist für Simon ein tolles Mittel, um sich auszutauschen. Aber auch die anderen Projekte auf SchülerInnen@homeart findet er spannend. Schaut doch auch mal rein unter:

> www.schuelerinnenathomeart.kulturvermittler-sh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen