Buchtipp : Schatzsucher mit Schnurrhaaren

Torben Kuhlmann, „Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes“. Ab 6 Jahren. 112 Seiten. 22 Euro. Verlag: NordSüd.
Torben Kuhlmann, „Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes“. Ab 6 Jahren. 112 Seiten. 22 Euro. Verlag: NordSüd.

Edison ist eine Maus, die unglaubliche Abenteuer erlebt.

Avatar_shz von
28. November 2018, 18:52 Uhr

In der Tiefe des Meeres liegt ein Schatz. Um ihn zu bergen, entwerfen zwei Mäuse ein Unterseeboot. Das bauen sie auch noch selbst. Natürlich geht das nicht so hopplahopp, sondern es braucht Sorgfalt.

In dem Buch „Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes“ begleitest du den jungen Pete und seinen alten Professor auf ihrer ungewöhnlichen Schatzsuche. Die kleinen Nagetiere sind als blinde Passagiere auf einem Frachtschiff unterwegs. Sie stolpern über eine Katze und begegnen einem riesigen Wal. Und du wirst erstaunt sein, um was für eine Art Schatz es sich handelt. Goldmünzen, Juwelen und Perlen sind es jedenfalls nicht.

Die Geschichte ist spannend und lehrreich. Vor allem, wenn du selbst gerne Pläne zeichnest, Dinge erfindest und mit Werkzeug umgehst. Nebenbei erfährt man einiges über die Entdeckung der Glühbirne.

Besonders an dem Buch sind auch seine wunderschönen Bilder, die sich über ganze Seiten erstrecken. Man kann sie lange anschauen und findet trotzdem immer wieder Neues. Eigentlich muss man sich die Bilder sogar lange angucken, denn manches, was auf ihnen zu sehen ist, steht nicht im Text.

Außerdem sind die beiden Mäuse so sympathisch, dass man ein bisschen traurig ist, wenn das Buch zu Ende geht. Glücklicherweise kann man es ja mehrmals lesen.

Torben Kuhlmann, „Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes“. Ab 6 Jahren. 112 Seiten. 22 Euro. Verlag: NordSüd.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen