Buchtipp : Pembo verbindet zwei Kulturen

9783551650399

Leon Florescu von
04. Januar 2021, 18:12 Uhr

Könntet ihr euch vorstellen, eure Heimat und Familie zu verlassen, um dann mit euren Eltern in völlig fremdes Land zu ziehen? Bestimmt nicht.

Jedenfalls kann Pembo, ein Mädchen, das in der Türkei lebt, und sich wie ein Junge fühlt, sich das überhaupt nicht vorstellen. Ihr Vater ist Türke und ihre Mutter stammt aus Deutschland, wo sie hinziehen werden. Anfangs kann sich Pembo nicht mit dem Umzug anfreunden.

Doch schon bald bemerkt sie, dass es doch gar nicht so schlimm ist, wie sie dachte, und dass es doch ein Vorteil ist, mit zwei verschiedenen Kulturen aufzuwachsen.

Die Autorin Ayse Bosse schildert mit lustigen und manchmal sehr peinlichen Situationen Pembos neues Leben in Deutschland, wobei man gleichzeitig ein wenig Türkisch lernen kann.

Besonders gefallen mir die Übersetzungen der türkischen Wörter am Ende eines Kapitels, da man so der Geschichte viel besser folgen kann. Das Buch ist daher eine schöne Idee, zwei verschiedene Kulturen zu verbinden. Auch die bunten Bilder im Buch machen das Lesen sehr abwechslungsreich.
Ich empfehle das Buch an Jungen und Mädchen weiter, die interessiert sind eine spannendes und lustiges Abenteuer mit dem Mädchen Pembo zu erleben und gleichzeitig die türkische Sprache und türkische Traditionen kennenlernen wollen.

Ayse Bosse, „Pembo: Halb und Halb macht doppelt glücklich“. Ab 9 Jahren. 272 Seiten. 10 Euro. Verlag: Carlsen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen