Corona-Regeln : Panda-Mie statt Pandemie

Ein wenig Spaß in schwierigen Zeiten im Restaurant Pino.
Ein wenig Spaß in schwierigen Zeiten im Restaurant Pino.

Warum sitzen in einem Frankfurter Restaurant jetzt Plüsch-Pandas statt Gäste?

Avatar_shz von
26. November 2020, 17:54 Uhr

Frankfurt | Das Wort Pandemie haben wir in letzter Zeit häufig gehört. Von dem Begriff ist die Rede, wenn sich eine Krankheit in vielen Ländern der Welt ausbreitet. Pandemie ist also alles andere als ein schönes Ereignis.

Viel besser ist da schon eine Panda-Mie. So hat der Besitzer eines Restaurants sein kleines Kunstprojekt genannt. In der Stadt Frankfurt im Bundesland Hessen hat er hierzu lauter Pandabären aus Plüsch an die Tische in seinem Restaurants gesetzt.

Der Restaurantbesitzer hat Plüsch-Pandas auf die leeren Stühle gesetzt.
Boris Roessler/dpa
Der Restaurantbesitzer hat Plüsch-Pandas auf die leeren Stühle gesetzt.
 

Menschliche Gäste dürfen dort zurzeit ja nicht sitzen wegen Corona. Nun haben die Leute auf der Straße wenigstens etwas zum Schmunzeln, wenn sie an dem Restaurant vorbeigehen. Durch das Schaufenster können sie die drolligen Pandas sehen. Das ist sicherlich eine der besten Ideen, um das Beste aus einer Pandemie zu machen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker