Sport : Mit viel Ehrgeiz hoch hinaus

Die Anstrengung steht Weitspringer und Sprinter Markus Rehm ins Gesicht geschrieben.
Die Anstrengung steht Weitspringer und Sprinter Markus Rehm ins Gesicht geschrieben.

Der Sportler Markus Rehm hat ein künstliches Bein und ist sehr erfolgreich. Im Weitsprung gewann er bereits Gold. Nun wird es erneut spannend.

shz.de von
17. August 2018, 18:09 Uhr

Markus Rehm ist Weitspringer und Sprinter. Ihm wurde nach einem Unfall ein Unterschenkel amputiert, also abgenommen. Deshalb benutzt er jetzt ein künstliches Bein. Bei den Paralympics 2016, also den Olympischen Spielen für Sportler mit Behinderung, gewann er unter anderem im Weitsprung Gold. Die Europameisterschaft ist in diesem Jahr in der deutschen Hauptstadt Berlin. Markus Rehm und die anderen Sportler hoffen, dass das Publikum sie unterstützt. Bundestrainer Willi Gernemann glaubt, dass sein Team einige Medaillen gewinnen wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen