Kino : Kleiner Kater ganz groß

Nichts da, von wegen kleiner Kater! Findus ist jetzt schon groß!
1 von 4
Nichts da, von wegen kleiner Kater! Findus ist jetzt schon groß!

shz.de von
08. September 2018, 01:53 Uhr

Kater Findus ist jetzt schon richtig groß! Er ist so viel gewachsen, dass Pettersson ihm ein neues Bett für das gemeinsame Schlafzimmer bauen muss. Auf dem kann man prima herumhopsen. Nur kann Pettersson dann nicht schlafen. Dabei schlafen nachts doch nur kleine Kätzchen und alte Männer, findet Findus!

Auch beim Angeln behandelt Pettersson seinen Kater eher wie ein Baby: Findus darf die neue Flitzebogen-Angel nicht benutzen, weil man dafür stark sein muss! Beim anschließenden gemeinsamen Zelten kommt Findus auf die Idee, auszuziehen. Als dann Pettersson aus dem alten Klohäuschen ein Hops-Haus für Findus und sein Bett baut, ist es beschlossene Sache: Findus zieht um! Pettersson ist darüber mächtig traurig – und Findus wird es bei Gewitter und herum schleichendem Fuchs ganz schön unheimlich zumute…

Natürlich dürfen in dem kunterbunten Film „Pettersson und Findus – Findus zieht um“, der am kommenden Donnerstag im Kino startet, auch wieder der schusselige Nachbar Gustavsson mit Hund Happo und die gute Beta mit ihren leckeren Pfannkuchen nicht fehlen. Wenn du aber die „Pettersson und Findus“-Bücher von Sven Nordqvist kennst, dann weißt du ja, dass die heimlichen Stars die Mucklas sind – und die treiben hier überall ihr Unwesen.


 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen