16 neue Songs : Klammheimliche Musik

Die neuen Songs von Taylor Swift sind eher leise und nachdenklich.
1 von 2
Die neuen Songs von Taylor Swift sind eher leise und nachdenklich.

Taylor Swift hat mit ihrem neue Album alle überrascht.

Avatar_shz von
27. Juli 2020, 17:42 Uhr

LOS ANGELES | Überraschung! Taylor Swift hat quasi über Nacht ihr achtes Album „Folklore“ veröffentlicht. Nicht einmal ihre Plattenfirma wusste wohl, dass die 30-Jährige während des Corona-Lockdown klammheimlich an 16 neuen Songs gearbeitet hatte. Die Lieder sind eher leise und nachdenklich – vermutlich brachte die Pandemie die Amerikanerin dazu, in sich zu gehen. Mal spielte sie Klavier, mal Gitarre, manchmal griff sie sogar zur Mundharmonika. So entstand Musik, die wie gemacht ist für einen Abend am Lagerfeuer oder am Kamin.

 

Immer wieder schlägt Taylor Swift in ihren Titeln inhaltlich einen Bogen zu ihrer Kindheit. In dem Stück „Seven“ erzählt sie von ihrer Schaukel. Mit „Betty“ erinnert sie an ein Mädchen, mit dem sie mit 17 befreundet war. Vielleicht hat sie sich damals gewünscht, dass aus dieser Freundschaft eines Tages mehr hätte werden könnte. Zumindest singt sie: „Wirst du mich lieben? Wirst du mich auf der Veranda vor all deinen dummen Freunden küssen?“ Solche Sätze verwundern nicht: Taylor Swift hat sich stets für gleichgeschlechtliche Liebe eingesetzt.

Auch zu ihren Fans pflegt sie bekanntlich ein inniges Verhältnis. Einigen ihrer Anhängern – darunter Natalia Bryant, die Tochter des kürzlich bei einem Hubschrauberabsturz verstorbenen Basketballstars Kobe Bryant – schickte sie eine Strickjacke, als ihr jüngster Langspieler erschien.

 

Was es damit auf sich hat? Die erste Single heißt „Cardigan“, auf Deutsch:  Strickjacke.  Das Video dazu mutet an wie eine Fantasy-Geschichte. Taylor Swift klettert in ihr Klavier und landet in einer märchenhaften Waldlandschaft. Von dort rauscht sie weiter ins Meer. Am Schluss kommt die Sängerin pitschnass zurück nach Hause, um sich in eine flauschige Strickjacke zu kuscheln.

Fans spekulieren nun darüber, ob dieses Kleidungsstück womöglich Taylor Swifts Partner, den britischen Schauspieler Joe Alwyn, symbolisiert. Auf jeden Fall wäre es ihr zu wünschen, dass er ihr so viel Wärme schenkt wie eine Wollstrickjacke.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen