Mitmachen : Schenken ist das Schönste

Einen Schuhkarton packt Nike mit Glitzer-Federtasche, Stiften, Haarbändern und anderen schönen Dingen ein.
Einen Schuhkarton packt Nike mit Glitzer-Federtasche, Stiften, Haarbändern und anderen schönen Dingen ein.

Geschenke sind toll, findet Kina-Reporterin Nike. Am liebsten mag sie aber, andere damit glücklich zu machen.

Kina-Reporterin Nike von
25. November 2019, 18:36 Uhr

Flensburg | Der Duft von gebrannten Mandeln liegt in der Luft, überall sind Menschen, die gestresst noch die letzten Geschenke besorgen wollen, und aus allen Ecken tönen Musik und Kinderlachen. Es weihnachtet wieder!

Ich weiß ja nicht, was Weihnachten für euch bedeutet, aber ich finde, dass es eindeutig zu Weihnachten gehört, anderen eine Freude zu machen. Weil ich das fast schöner finde, als selber Geschenke zu bekommen, habe ich mir überlegt, dieses Jahr wieder bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ mitzumachen.

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Aktion der kirchlichen Organisation Samaritan’s Purse, die jedes Jahr unzählige Pakete in Kriegs- und Krisengebiete schickt, um Kindern, denen es vielleicht nicht so gut geht, an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die Aktion ist international unter dem Namen Operation Christmas Child bekannt und hat seit 1993 schon über 157 Millionen Kindern in über 150 verschiedenen Ländern Weihnachten versüßt.

Sehr oft nehmen Schulen an diesem Projekt teil, indem die Schüler kleine Weihnachtsgeschenke spenden und sie in festlich verpackte Kartons füllen. Ihr könnt aber auch privat noch bis zum 30. November Pakete an die Organisation nach Berlin schicken oder sogar Pakete online befüllen lassen. Informationen dazu findet ihr unter www.die-samariter.org.

Luana hat Mama mal etwas geschenkt. „Ein tolles Gefühl' war das, sagt die Achtjährige.
Anna Korehnke

Luana hat Mama mal etwas geschenkt. „Ein tolles Gefühl" war das, sagt die Achtjährige.

Ich habe mir also einen Karton besorgt und diesen in Geschenkpapier eingeschlagen, damit er auch schön weihnachtlich aussieht. Es gibt drei Alterskategorien, an die man ein Paket schicken kann. Jungs oder Mädchen von 2 bis 4 Jahren, von 5 bis 9 und von 10 bis 14. Ich habe mich entschieden, an ein Mädchen von 10 bis 14 Jahren mein Paket zu schicken, weil ich mich in ein Mädchen in dem Alter am besten hineinversetzen kann. Ausgesucht habe ich unter anderem coole Neonbuntstifte, Haargummis, Süßigkeiten und eine mit Pailletten besetzte Federtasche. Ich hoffe, da wird sie sich an Heiligabend richtig drüber freuen!

Geschenke bekommen ist toll, findet Lasse (9).
Anna Korehnke

Geschenke bekommen ist toll, findet Lasse (9).

 

Wenn ihr auch jemandem, den ihr vielleicht nicht einmal kennt, zu Weihnachten eine Freude bereiten wollt, geht das natürlich nicht nur über „Weihnachten im Schuhkarton“. Es gibt viele andere Möglichkeiten, zum Beispiel über Kirchen, Krankenhäuser oder Altersheime, jemanden glücklich zu machen. Hört euch doch einfach mal um.

Wenn ihr sehen wollt, was ich sonst noch alles in den Karton gepackt habe, dann schaut euch doch das Video auf shz.de/kina an. Geschenke machen oder Geschenke bekommen – was findet ihr besser? Dazu habe ich noch eine Umfrage gemacht, die ihr auch in dem Video sehen könnt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen