Künstler in Zeiten von Corona : Ein Wort auf Reisen

Im Video reichen immer ein oder zwei Leute einen Zettel mit einem Wort weiter. Benne (unten rechts) hat sich gefreut, dass so viele mitgemacht haben.

Im Video reichen immer ein oder zwei Leute einen Zettel mit einem Wort weiter. Benne (unten rechts) hat sich gefreut, dass so viele mitgemacht haben.

Benne hat sein neuestes Musikvideo mit seinen Fans gedreht – jeder für sich und am Ende doch alle zusammen.

Avatar_shz von
01. Mai 2020, 18:19 Uhr

Flensburg | Gerade in der jetzigen Zeit fühlen sich viele Leute einsam und allein. Um auch ohne direkte soziale Kontakte ein Gefühl von Zusammenhalt zu vermitteln, hat sich der 30-jährige Musiker Benne etwas ganz Besonderes überlegt.

Bei dem Musikvideo zu seiner neuen Single „Nur ein Wort“ konnten alle seine Fans und Freunde mitmachen. Und das ganz allein von Zuhause.

Benne ist bei seinen Fans schon dafür bekannt, besondere Musikvideos zu machen. Vor etwas mehr als einem Jahr hat der Sänger am Alten Gymnasium in Flensburg mit einigen Schülern und Schülerinnen einige Tage verbracht und ein Video zum Thema und gleichnamigen Song „Für immer bleibt“ gedreht. Aber so ein Projekt kann er natürlich momentan nicht mehr auf die Beine stellen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – ist auch Bennes neues Video ganz besonders. In seinem neuen Song dreht sich alles um „Nur ein Wort“, auf das Benne wartet, damit er zu einer verlorenen Liebe zurückkehren kann. In dem Musikvideo wird das „Wort“ durch einen kleinen Zettel dargestellt. Dieser wird von Mensch zu Mensch in kreativer Art und Weise weitergereicht, je nachdem, in welcher Situation sich die Freunde und Fans von Benne befinden.

So sehen wir, wie der Zettel immer weiter wandert, während des Zähneputzens, beim Nudelnessen, Radschlagen oder Rasenmähen – geworfen, gepustet oder angebrannt. Allerdings weiß niemand, was tatsächlich auf dem Zettel steht. Spekulationen jedoch gibt es viele.

Am Ende ist der Zettel auch bei Benne angekommen. Mit einem schelmischen Lächeln und einem Blick auf den Zettel endet das Video. Der Zuschauer wird mit seinen Gedanken allein gelassen. Dennoch können wir, wie Benne es gezeigt hat, alle auch allein eine gemeinsame Botschaft verbreiten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen