Feiern : Ein unvergesslicher Auftritt

Eros Atomus nimmt Platz auf dem roten Sofa zwischen Wiebke und Johanna sowie Piet und Paula.
Eros Atomus nimmt Platz auf dem roten Sofa zwischen Wiebke und Johanna sowie Piet und Paula.

Beim Kina-Presseball spielt Eros Atomus Isler – und lässt sich von den jungen Reportern interviewen

Avatar_shz von
11. Oktober 2019, 19:10 Uhr

Steinbergkirche | Der Raum war proppevoll und die Stimmung einzigartig beim diesjährigen Kina-Presseball. Die „Young Jazz Players“ sorgten während der Pressefotos auf dem roten Sofa für eine entspannte Atmosphäre. Sie brachten die Gäste schon in Stimmung, bevor dann der Stargast Eros Atomus Isler als Highlight beim Presseball spielte. Er hat letztes Jahr bei der Castingshow „The Voice of Germany“ teilgenommen und ist sogar bis ins Finale gekommen.

Eros spielte selbst geschriebene, aber auch gecoverte Lieder. Diese kamen sehr gut bei den Gästen an und verbreiteten eine ausgelassene Stimmung. Dann übernahm DJane Liv und es ging wild weiter. Wir tanzten ausgelassen und sangen alle kräftig mit. Zur Stärkung gab es eine vielfältige Candy Bar und leckere Getränke. Das alles führte dazu, dass alle viel Spaß hatten und den Abend genießen konnten. Nach dem Auftritt nutzten zwei Kina-Reporter die Chance, Eros Atomus zu interviewen.



Seit wann machst du schon Musik?

Ich habe mit acht Jahren meine erste Gitarre bekommen. Die musste mein Vater aber zurückbringen, weil ich keine Lust darauf hatte. Mit 13 Jahren habe ich manchmal auf der Gitarre von meinem Bruder gespielt und bekam dann eine eigene.

Was war dein größtes Erlebnis oder dein größter Auftritt?

Bei The Voice war alles super von den Blind Auditions an. Aber der Auftritt eben bei euch war auch echt besonders, den werde ich nicht vergessen.

Warum hast du deine Haare abgeschnitten?

Ich wollte mal was anderes probieren, ich hatte die Haare bis über die Schultern, dann habe ich sie abgeschnitten, das war dann aber ein bisschen zu kurz.

Wie bist du darauf gekommen „Lapstyle“ zu spielen?

Mein Vater hat mir verboten Schlagzeug zu spielen, weil das so laut ist, aber ich wollte schon immer Schlagzeug spielen, und dann hat er gesagt, dass ich auf dem Tisch oder auf Gläsern trommeln soll. Einmal war mir langweilig, und ich saß mit der Gitarre auf dem Sofa, und dann habe ich angefangen, darauf herumzutrommeln.

Wie stellst du dir deine Zukunft vor?

Vielleicht werde ich mal den Mars bereisen, vielleicht werde ich mal auf der Straße leben, vielleicht werde ich mal mit Billie Eilish singen, man weiß nie.





 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen