Masashi Hattori : Alles nur Illusion

Hanna greift nach Jonna in der Mini-Maschine. In Wirklichkeit steht Jonna nur weiter hinten – so funktioniert 3D-Trickart.
Hanna greift nach Jonna in der Mini-Maschine. In Wirklichkeit steht Jonna nur weiter hinten – so funktioniert 3D-Trickart.

Im 3D-Trickart-Museum in Hamburg macht Kina-Reporterin Jonna schräge Fotos.

IMG_2672.jpg von
13. November 2019, 18:08 Uhr

Hamburg | Lachende Menschen, Blitzlicht und bunte Kulissen, das alles kann man im 3D-TrickArt-Museum in Hamburg bestaunen. Dort haben bereits 100 000 Besucher die Kunst von Masashi Hattori, einem der erfolgreichsten und bekanntesten 3D-Künstler Asiens, bewundert.

160 Werke von dem japanischen Künstler gibt es dort zu sehen – und mit 30 von ihnen kann man Fotos machen. Dabei sieht es aus, als würde man mittendrin in seltsamen Situationen stehen.

Ein dreidimensionaler Trick: Jonna wird nicht wirklich von einem Pferd abgeworfen, sondern liegt auf dem Bild des japanischen Künstlers Masashi Hattori. Die Illusion wird perfekt, indem sie einen erschreckten Gesichtsausdruck macht. Fotos: Dabelstein
Dabelstein
Ein dreidimensionaler Trick: Jonna wird nicht wirklich von einem Pferd abgeworfen, sondern liegt auf dem Bild des japanischen Künstlers Masashi Hattori. Die Illusion wird perfekt, indem sie einen erschreckten Gesichtsausdruck macht.
 

Doch das ist alles nur Illusion – dreidimensionale Illusion. Sie entsteht dadurch, dass man an einer bestimmten Stelle im Kunstwerk steht – und der Fotograf an einer bestimmten Stelle gegenüber. So liege ich auf dem Bild mit dem wilden Pferd – aber es sieht aus, als würde es mich gerade abwerfen.

Lecker: Dieses Baby hat Appetit auf Jonna und Hanna. Doch eigentlich sitzen die beiden Schwestern nur auf dem Bild.
Dabelstein
Lecker: Dieses Baby hat Appetit auf Jonna und Hanna. Doch eigentlich sitzen die beiden Schwestern nur auf dem Bild.
 

Ich hatte einen tollen Vormittag mit meiner Familie. Wir haben sehr viel gelacht und einzigartige Fotos gemacht.

Jonna schwimmt im Aquarium. Doch dabei wird die Kina-Reporterin nicht einmal nass.
Dabelstein
Jonna schwimmt im Aquarium. Doch dabei wird die Kina-Reporterin nicht einmal nass.
 

Wenn ihr nun Lust habt, auch in diese spannende Welt einzutauchen, denkt daran, dass die Ausstellung – Infos unter www.3dtrickart.de – nur bis 14. Dezember geht. Aber es wird schon an anderen Ausstellungen in ganz Deutschland gearbeitet.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen