Halloween : Gruselige Basteleien

Die Spinnennetze fürs Fenster.
1 von 2
Mia bastelt Spinnennetze fürs Fenster.

Spinnennetze und Fledermaus-Girlanden: Mia verrät ihre Halloween-Vorbereitungen

Avatar_shz von
10. Oktober 2018, 01:39 Uhr

Bald geht es wieder richtig gruselig zu. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wird Halloween (gesprochen: hällowin) gefeiert. Vor vielen Häusern stehen dann Kürbisse, in die schaurige Gesichter geschnitzt sind. Künstliche Spinnennetze und Totenköpfe erschrecken die Besucher.

Mia bastelt schon fleißig für das Gruselfest. „Ich will keine Spinnennetze aus Plastik kaufen, weil das nicht gut für die Umwelt ist“, sagt Mia. Sie spart lieber ihr Taschengeld und sieht sich zu Hause nach Material zum Basteln um.

Mia ist im Bastelfieber.  Fotos: Claudia Bonati/dpa
Mia ist im Bastelfieber. Fotos: Claudia Bonati/dpa
 

1. Aus Papptellern und Wollresten will sie Spinnennetze herstellen – und später ans Fenster hängen.

2. Mia schneidet vorsichtig das gesamte Innenteil des Papptellers aus. Übrig bleibt nur noch der Papprand.

3. Als sie fertig ist, holt die Elfjährige ihre Bleistifte. Mit düsteren Farben malt sie den weißen Rand dunkel an.

4. Als Nächstes braucht Mia einen Locher. Damit stanzt sie in unregelmäßigen Abständen Löcher in den Rand.

5. Nun sind die Wollreste an der Reihe. Diese fädelt das Mädchen kreuz und quer ein – von einem Loch zum anderen. So entsteht schnell ein Spinnennetz.

6. Dann bittet Mia ihre Mutter, ihr ein Bild von einer Spinne zu suchen. Sie schneidet die Spinne aus und fädelt sie in das Spinnennetz ein.

7. Fertig ist die erste Deko für Halloween. Mia ist begeistert. „Das ging ganz schnell und sieht super aus. Davon mache ich noch mehr“, sagt sie.

Mia bastelt auch noch eine Fledermaus-Girlande.
dpa

Mia bastelt auch noch eine Fledermaus-Girlande.

 

Und dann bastelt sie noch eine Fledermausgirlande.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen