Jahreszeiten : Frühling in der Nase

Wenn es nach dem Winter draußen wärmer wird und die Sonne scheint, steigen Duftstoffe auf - und diesen Frühlingsduft können wir Menschen riechen, sagt ein Forscher.
Wenn es nach dem Winter draußen wärmer wird und die Sonne scheint, steigen Duftstoffe auf - und diesen Frühlingsduft können wir Menschen riechen, sagt ein Forscher.

Avatar_shz von
01. März 2014, 01:48 Uhr

Vögel zwitschern, die Sonne scheint und die ersten Blumen blühen. So schön kann der Frühling sein. Den Frühling können wir Menschen sogar riechen. Das sagt ein Forscher, der sich mit Gerüchen beschäftigt. Solange es draußen winterlich kalt ist, ist alles Duftende wie eingefroren. Wenn es dann wieder wärmer wird und Sonne auf den Boden scheint, steigt feuchte Luft hoch und mit ihr Duftstoffe. „Das kennen Sie von eingefrorener Tomatensuppe“, sagt der Forscher. So einen Tomatensuppen-Eisblock riecht kaum. Beim Erwärmen auf dem Herd treten dann immer mehr Aromen aus – „bis die ganze Wohnung duftet“. Genauso ist das im Frühling, sagt der Forscher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker