Tiere : Froschliebe: Romeo trifft Julia

Juliet heißt die seltene Froschdame.
Juliet heißt die seltene Froschdame.

Hoffnung für den Sehuencas-Wasserfrosch

shz.de von
18. Januar 2019, 18:08 Uhr

Romeo ist ein Frosch und sehr allein. Denn er lebt in einem Aquarium, ohne andere Frösche.

dpa_5f9c64003e035b96
Alarcon/Grunbaum/museodorbigny/dpa
 

Das Aquarium steht in einem Naturkunde-Museum im Land Bolivien in Südamerika. Warum Romeo dort alleine ist? Das liegt daran, dass er zu einer seltenen Art gehört: Er ist ein Sehuencas-Wasserfrosch. Von diesen Tieren gibt es nur noch wenige, sagen Forscher. Doch nun haben Wissenschaftler einige Frösche dieser Art in einem Nebelwald in Bolivien gefunden: drei Männchen und zwei Weibchen.

dpa_5f9c6400618b2a4a
Global Wildlife Conservation/dpa
 

Eines davon soll demnächst auf Romeo treffen. Die Forscher haben das Tier Julia getauft. Sie hoffen, dass die beiden zusammen Nachwuchs zeugen. Bevor das geschieht, werden alle neuen Frösche aber gegen eine besondere Krankheit behandelt, an der Frösche häufig erkranken.

„Wenn die Behandlung abgeschlossen ist, können wir hoffentlich ein romantisches Treffen zwischen Romeo und Julia arrangieren“, sagte eine Forscherin. Dann ist Romeo vielleicht bald nicht mehr allein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen