Ausstellung : Ein Zwergwal von innen und von außen

Präparator Reenhard Luge arbeitet am Zwergwal-Skelett .
Präparator Reenhard Luge arbeitet am Zwergwal-Skelett .

Im Multimar Wattforum kannst du bald dein Wal-Wissen vertiefen.

Avatar_shz von
28. Dezember 2017, 01:45 Uhr

Also, eins ist der Zwergwal echt nicht: zwergenklein. Im Gegenteil, er ist sogar sehr groß. Mehr als sechs Meter misst das Zwergwal-Skelett, das im Multimar Wattforum in Tönning im Kreis Nordfriesland hängt. Bald ist dort auch mehr von ihm zu sehen als nur die Knochen.

Fachleute haben um die eine Hälfte des Skeletts einen Körper nachgebaut. Dafür fertigten sie erst eine Form aus Metall-Gittern und Streben. Darauf wurde mit einem speziellen Kunststoff der Körper modelliert. Gerade malen die Fachleute ihn so an, dass er möglichst echt aussieht.

Wichtig ist den Ausstellungsmachern vor allem das Maul des Zwergwals. „Wir hatten noch keinen Bartenwal in der Ausstellung“, erklärt Eckehard Bockwoldt vom Multimar. Barten heißen die faserigen Platten im Oberkiefer des Wal-Mauls. Mit denen filtern die Tiere ihre Nahrung aus dem Wasser. „Es ist ein beeindruckendes Gefühl, wenn man einem lebensecht wirkenden Wal ins Auge gucken und seinen Körper sehen kann“, sagt der Experte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen