Ein Stier, der Blumen liebt

Alle Menschen in der Stadt denken, Ferdinand wäre böse! Dabei hat ihn doch nur eine Biene gestochen!
Alle Menschen in der Stadt denken, Ferdinand wäre böse! Dabei hat ihn doch nur eine Biene gestochen!

Der Animationsfilm „Ferdinand – Geht stierisch ab!“ kommt ins Kino.

Avatar_shz von
08. Dezember 2017, 14:56 Uhr

Hast du schon einmal von einem Stierkampf gehört? Das ist eine ziemlich gefährliche und blutige Angelegenheit für Mensch und Tier. So empfindet das auch Ferdinand. Schon von klein auf ging es dem Stier so, dass er keine Lust zum Kämpfen mit den anderen Jungstieren hatte. Stattdessen hat er sich viel lieber um Blumen gekümmert. Als dann auch noch sein Vater für die Stierkampfarena ausgewählt wurde, reichte es Ferdinand endgültig – er nahm Reißaus. Zum Glück landete er bei Nina auf einem Bauernhof, wo Blumen gezüchtet werden. Hier lebt er nun glücklich und zufrieden. Als Nina und ihr Vater jedoch zum jährlichen Blumenmarkt in die Stadt fahren, können sie ihn zum ersten Mal nicht mitnehmen. Denn Ferdinand ist inzwischen ein ausgewachsenes Prachtexemplar von einem Stier geworden und die Menschen könnten sich vor ihm fürchten. Da Ferdinand das so gar nicht verstehen will, macht er sich auf vier Hufen auf in die Stadt – und versetzt dort alle in Angst und Schrecken…

Mit dem Animationsfilm „Ferdinand – Geht stierisch ab!“ kommt am nächsten Donnerstag ein tolles Abenteuer ins Kino, bei dem du viel zu lachen hast. Denn Ferdinands Freunde – eine Beruhigungsziege, sehr unterschiedliche Stiere, drei eingebildete Lipizzaner und eine Horde einfallsreicher Igel - lassen nichts an Action und Wortwitz aus, was zu einem guten Film gehört. Ganz nebenbei erklärt Ferdinand auch, dass man nicht immer nur kämpfen muss.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker