Buchtipp : Ein junger Wolf, ganz allein

Rosanne Parry, „Als der Wolf den Wald verließ“. Ab 9 Jahren. 208 Seiten. 14 Euro. Verlag: Coppenrath.
Rosanne Parry, „Als der Wolf den Wald verließ“. Ab 9 Jahren. 208 Seiten. 14 Euro. Verlag: Coppenrath.

Avatar_shz von
05. September 2020, 00:00 Uhr

Flink ist ein Wolfswelpe und lebt in einem Rudel. Seine Schwestern und Brüder heißen Wedel, Sturm, Fang und Flausch.

Flausch ist der Kleinste und Flinks Lieblingsbruder. Die jungen Wölfe jagen zusammen Eichhörnchen. Als sie zum ersten Mal mit auf die Hirschjagd dürfen, sind sie total aufgeregt.

Doch dann wird Flink vom Rudel getrennt und aus den heimatlichen Bergen vertrieben. Wo soll er nur hin? Gelingt es ihm, seine Familie wiederzufinden? Das Buch „Als der Wolf den Wald verließ“ ist eine mitreißende Geschichte, die Wölfe mal von einer anderen Seite zeigt. Hier sind sie nicht die bösen Tiere, als die sie in Märchen oder sogar heute noch oft dargestellt werden.

Wusstest du, dass sie sich gegenseitig die Ohren lecken, um ihre Zuneigung auszudrücken? Flink schöpft neue Hoffnung, als er einem Raben begegnet und der sein Gefährte wird. Am Ende des Buches erfährst du in einem Sachteil noch mehr über die faszinierenden Tiere: zum Beispiel, dass sie sich durch ihr Heulen in einem Umkreis über weite Strecken verständigen können.

Oder dass sie ausdauernde Läufer sind, die an einem Tag viele Kilometer schaffen. Noch etwas macht die Geschichte so besonders: Flink hat es wirklich gegeben. Du siehst sogar Fotos von ihm.

Rosanne Parry, „Als der Wolf den Wald verließ“. Ab 9 Jahren. 208 Seiten. 14 Euro. Verlag: Coppenrath.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker