Ein Held ist gestorben

dpa_14870c007afaa074

shz.de von
07. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Viele Menschen auf der ganzen Welt sind gerade traurig. Denn ein sehr beliebter und berühmter Mann ist am Donnerstag gestorben. Er hieß Nelson Mandela. Der Mann ist für viele Menschen auf der Erde ein Held. Er setzte sich nämlich dafür ein, dass in seiner Heimat alle Menschen gleich behandelt werden – egal, welche Hautfarbe sie haben.

Nelson Mandela kam aus Südafrika. Dort haben viele Jahre lang Menschen mit weißer Hautfarbe Menschen mit anderen Hautfarben unterdrückt. Denn sie hielten sich für wertvoller.

Nelson Mandela wollte das ändern. Er forderte, dass alle Menschen in Südafrika die gleichen Rechte haben. Dafür kämpfte er gemeinsam mit anderen und musste deshalb sogar für 30 Jahre ins Gefängnis. Doch sein Einsatz führte dazu, dass sich die Verhältnisse in seinem Land änderten. Als er aus dem Gefängnis kam, rief er die Südafrikaner dazu auf, friedlich miteinander umzugehen. Im Jahr 1994 wählten ihn die Menschen dann zum Präsidenten des Landes. Am Donnerstag starb Nelson Mandela, nachdem er lange krank war. Er wurde 95 Jahre alt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen