Kinotipp : Ein geheimnisvoller Schatz

Mücke, Stephan, Ottokar, Dampfwalze und Strehlau begeben sich auf Schatzsuche, um ihre geliebte Schule zu retten.
Mücke, Stephan, Ottokar, Dampfwalze und Strehlau begeben sich auf Schatzsuche, um ihre geliebte Schule zu retten.

Im Film „Burg Schreckenstein 2“, läuft seit gestern in den Kinos,

Avatar_shz von
07. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Gerade als die benachbarten Internate Schreckenstein und Rosenfels ihre alljährlichen Wettkämpfe „Jungs gegen Mädchen“ auf dem See austragen, stürzt der Zeppelin des Grafen Schreckenstein ab! Nun muss der Graf im Krankenhaus liegen – dabei kommt aber heraus, dass er vollkommen pleite ist! Ist das das Ende von Burg Schreckenstein? Denn der Cousin vom Grafen will die Burg Stein für Stein nach China als Teil eines mittelalterlichen Themenparks verkaufen! Das können Stephan und seine Freunde Ottokar, Mücke, Dampfwalze und Strehlau natürlich nicht zulassen. Zum Glück erinnert sich Diener Jean an einen lange vergessenen Schatz, der irgendwo im Burghof zu finden sein muss. Konkrete Hinweise könnte das Tagebuch von Paulus von Schreckenstein, einem Vorfahren des Grafen, liefern. Doch das befindet sich in der privaten Bibliothek von Frau Dr. Horn, der strengen Direktorin vom Rosenfels. Ohne die Hilfe der Mädchen sind die „Schreckies“ aufgeschmissen…

Im Film „Burg Schreckenstein 2“, der gestern in den Kinos gestartet ist, müssen die Jungs und Mädels der beiden Internate nicht nur eng zusammenarbeiten, sondern kommen sich auch sonst ganz schön nahe. Aber keine Sorge, die Fortsetzung der Verfilmung von Oliver Hassencamps Büchern ist kein Liebesfilm, sondern vielmehr eine Schatzsuche. Nur leider sind die Erwachsenen oft recht anstrengend und überdreht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker