Spieltipp : Drachen besiegen und Räuber fangen

Einmal Ritter spielen.
Einmal Ritter spielen.

Die letzte Schulwoche kann einem ewig vorkommen. Um euch die Tage bis zum letzten Schultag vor den Sommerferien zu versüßen, wird die Kina-Redaktion euch bis Freitag Spiele vorstellen, die in jede Urlaubstasche passen.

Avatar_shz von
09. Juli 2014, 04:10 Uhr

Puh, das Ritterleben ist ganz schön anstrengend! In „Richard Ritterschlag“ habt ihr alle Hände voll zu tun: Räuber fangen, Prinzessin befreien, Riesen bezwingen – und das alles nacheinander!
Dabei seid ihr nicht mal ausgebildete Kämpfer mit Rüstung und Schwert, sondern nur die Knappen des dusseligen Ritter Ratlos. Weil der nichts auf die Reihe bekommt, bleibt die Arbeit an euch hängen. Typisch! Doch wer als Erster vier königliche Aufgaben meistert, gewinnt das Spiel und wird zum Ritter geschlagen.

Seid ihr am Zug, legt ihr ein dreieckiges Plättchen mit Bergen, Flüssen und Wäldern an die immer größer werdende Landschaft. Wichtig sind vor allem Turnierplätze. Vollendet ihr einen solchen Ort, dürft ihr eins eurer Abenteuerkärtchen dort ablegen. Und immer wieder irrt auch Ritter Ratlos durch die Gegend. Wer ihm hilft, sein Pferd zu finden, gewinnt einen Doppelzug.

Welches Landschaftsteil vom Stapel erscheint, ist Glückssache. Etwas Taktik gehört aber auch dazu, um eigene Lege-Chancen zu verbessern und die der anderen Spieler zu versperren. „Richard Ritterschlag“ erzählt eine tolle Geschichte, überzeugt durch viel Atmosphäre und witzige Zeichnungen. Trotz kleiner Schachtel ein großes Spiel.

Johannes Zirm, „Richard Ritterschlag“. Für zwei bis vier Spieler. Ab 5 Jahren. 10 Euro. Verlag: Haba.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen