Schulwechsel : Die zweite Einschulung

Darf so ein großer Schüler noch eine Schultüte bekommen? Klar, wenn’s Spaß macht! Leon ist jetzt Gymnasiast.
Darf so ein großer Schüler noch eine Schultüte bekommen? Klar, wenn’s Spaß macht! Leon ist jetzt Gymnasiast.

Kina-Reporter Leon (11) erzählt, wie es in Corona-Zeiten ist, aufs Gymnasium zu kommen.

Leon Florescu von
11. August 2020, 19:17 Uhr

Kiel | Endlich ist der ersehnte Tag der Umschulung gekommen. Vor den Ferien gehörte ich zu den Ältesten auf meiner Grundschule, doch jetzt bin ich einer der Jüngsten auf dem Gymnasium Wellingdorf, das ich ab jetzt besuchen werde.

Schulstart in Kohorten

Dieses Jahr läuft die Umschulung allerdings ganz anders ab, als bei meiner Schwester, die ebenfalls auf dieser Schule ist. Wegen Corona findet die Begrüßung in der Aula klassenweise statt. Wir werden in Kohorten eingeteilt, die sich über unseren Jahrgang erstreckt.

In der Aula tragen alle Masken.
Lina Florescu
In der Aula tragen alle Masken.
 

Da ich in die Musikklasse, die 5c, komme, bin ich erst um 12 Uhr dran. Ein bisschen bin ich schon aufgeregt, als ich und meine neuen Mitschüler einen Luftballon in die Hand bekommen, und uns ganz vorne in die erste Reihe setzen. Natürlich tragen wir alle Masken, so wie die Eltern, die immer in kleinen Stuhlgruppen hinter uns sitzen.

adobestock_219326459
Adobe Stock
 

Auch meine Schwester darf für die Umschulung kurz aus dem Unterricht kommen und bei mir zuschauen. Zuerst halten der Direktor und die Unterstufenleiterin eine Rede. Dann führen die ehemaligen Fünftklässler ein Theaterstück und ein Gedicht auf.

Die Musikklasse hatte eigentlich ein Vorspiel und ein Gesangstück eingeübt, das jedoch wegen Corona nicht in einem geschlossenen Raum vorgeführt werden darf. Daher sind sie auf die Idee gekommen, ihr Musikstück und ihren Gesang am Tag vorher draußen aufzunehmen, um es für uns abzuspielen.

Das Beste ist der Knall

Das Beste ist jedoch, dass wir alle zusammen unsere Luftballons platzen lassen durften, das ist schon seit vielen Jahren Tradition. Wegen Corona wurden die Ballons diesmal nicht mit Atemluft sondern mit Luft aus einem Kompressor gefüllt.

piet_mundschutz
Heike Mahrt
 

Dann werden wir endlich auf die Bühne gerufen und gehen mit unserer neuen Klassenlehrerin in unseren Klassenraum. Dort angekommen, sucht sich jeder einen Platz aus. Ich sitze am Fenster, so fühle ich mich besser geschützt vor Corona. Nach einer halben Stunde Klassenrat ist unserer erster Schultag schon beendet. Zu Hause grillen wir dann und essen Kuchen. Ich habe auch ein paar Kleinigkeiten in meiner Einschulungstüte bekommen, die durfte ich dann auspacken. Auch trotz Corona war es eine unvergessliche Umschulung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen