Gartentipp : Die leckerste Kräuterbutter der Welt

00000001

Gärtnern lernen mit dem Projekt Villekula: In der Kina-Serie gibt es jeden zweiten Freitag Tipps für den grünen Daumen.

Avatar_shz von
12. Juni 2015, 01:33 Uhr

So viel Gärtnerarbeit macht ganz schön hungrig! Das merken auch die Gartenkinder auf dem Villekula-Gelände. Nachdem wir Kartoffeln und Kräuter gepflanzt haben, widmen wir uns diesmal dem, was aus dem Gepflanzten schließlich alles so werden kann!

Wir ernten – und zwar frische Kräuter von unserer Kräuterspirale. Da haben wir ein Kraut das so ähnlich klingt wie ein Jungenname: die Petersilie. Dann gibt es da noch das in Italien beliebte Gewürz Basilikum und natürlich den Schnittlauch. Wir schneiden einige Zweige von jedem Kraut mit der Schere unten ab.

Nachdem alles geerntet ist, nehmen wir ein Wiegemesser und hacken die frischen Kräuter ganz klein, verrühren wir sie mit Butter und geben noch etwas Salz hinzu. Fertig ist die leckerste und frischeste Kräuterbutter weit und breit! Doch damit nicht genug!

Unsere Gartenkinder sind so eifrig dabei, dass wir gleich die Kartoffeln in den Lehmofen schieben und, bis sie gar sind, ein eigenes Kräutersalz herstellen. Jeder darf seine ganz eigene Kreation erfinden. Mal gibt es Chilli-Salz, mal Salbei-Salz, je nach Geschmack!

Wie das geht? Ganz einfach, wir haben zuvor einige unserer Kräuter getrocknet und verarbeiten diese nun in einem Mörser. Mit dem Stößel werden die Kräuter durch ständiges Rühren ganz fein gemahlen. Dazu geben wir grobkörniges Meersalz und mahlen weiter. Dann lassen wir uns die Kartoffeln mit unserer Kräuterbutter und dem Gewürzsalz schmecken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen