Kinder machen Zeitung : Der neue Dorfmeister

Linus
1 von 2
Linus

Linus hat einen neuen Mitarbeiter im SOS-Kinderdorf interviewt.

shz.de von
10. August 2018, 09:00 Uhr

Um 6 Uhr aufstehen, den Rasen mähen, die Büsche schneiden, danach schnell noch die Tür von Haus 10 reparieren und Kinder von der Schule abholen. Dies wird bald Alltag sein für Dirk Michel.

Das SOS-Kinderdorf Harksheide hat einen neuen Dorfmeister. Dirk Michel (48) arbeitet seit Mittwoch in dem Kinderdorf. Bisher hat er viel Freude daran und geht eifrig an die alltäglichen Arbeiten. Dazu gehört nicht, nur den Rasen zu pflegen und Schäden an Häusern zu reparieren, sondern auch die abwechslungsreiche Arbeit mit Kindern des Kinderdorfes. Diese Arbeit kann schon anstrengend sein, besonders wenn es um die lebhaften Kleinkinder geht.

Herr Michel hat vor seiner Anstellung im Kinderdorf 30 Jahre lang als Tischler gearbeitet. Zuletzt war er Betriebsleiter in einer Firma. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er seinen Beruf nicht weiter ausüben. „Ich habe Spaß daran, mit Kindern zu arbeiten und Gegenstände für die Häuser zu reparieren,“ meint er. Seine Frau arbeitet auch in Norderstedt. Als er die freie Stelle hier gefunden hat, hat er sofort gemerkt: Der Hauswart des Kinderdorfes zu sein, hat schon was. Es wurde ein Mann mit Meistertitel und Ausbildung zum Kfz-Techniker oder Tischler gesucht. Perfekt für ihn. Herr Michel hat eine Frau und zwei Kinder, die 17 und 19 Jahre alt sind. Bald wird er in ein Haus im Kinderdorf ziehen, das extra für den Hausmeister gebaut wurde. Seine Frau freut sich auch schon, im Dorf zu wohnen, da ihre Kinder bald ausziehen, und das jetzige Haus der Familie zu groß wäre für zwei Personen.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen