Sport : Der Kapitän geht von Bord

Mit dem Weltmeistertitel in der Tasche verlässt Philipp Lahm das Nationalteam.
Mit dem Weltmeistertitel in der Tasche verlässt Philipp Lahm das Nationalteam.

Mit dem Weltmeistertitel in der Tasche verlässt Philipp Lahm das Nationalteam.

Avatar_shz von
19. Juli 2014, 01:03 Uhr

„Schade“, „ein großer Verlust“, oder: „Danke, Philipp!“ Solche Dinge sagten gestern viele Menschen. Sie sprachen über die Entscheidung eines Fußballers: Philipp Lahm. Denn der 30-Jährige hatte an dem Tag gesagt, dass er als Spieler der deutschen Nationalmannschaft aufhört. Philipp Lahm spielte etwa zehn Jahre für das Team. Seit einiger Zeit war er Kapitän der Mannschaft. Gerade gewann er mit dem Team den Weltmeistertitel in Brasilien. Warum er aufhört, sagte Philipp Lahm (Foto) nicht. Er schrieb am Freitag nur, er habe sich schon vor einer Weile dazu entschlossen, und: „Herzlichen Dank für eine wunderbare Zeit!“ Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte zum Rücktritt von Philipp Lahm: „Ich möchte die Gelegenheit nutzen, ihm meinen großen Respekt auszusprechen für das, was er für die Nationalmannschaft getan hat.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert