Gesundheit : Dem Stress auf den Grund gehen

Ob du vielleicht auch unter Stress leidest, kannst du ganz einfach selbst herausfinden.

shz.de von
29. Mai 2018, 17:41 Uhr

Vielleicht kennst du das ja auch. An manchen Tagen bist du einfach müde und lustlos. Nachts kannst du nicht gut einschlafen und du träumst schlecht. Es fühlt sich an, als fehle dir die nötige Energie. Wenn es dir an vielen Tagen so geht, dann mach doch mal deinen eigenen Stress-Test. Dazu führst du am besten eine Art Tagebuch. Schreib auf, wenn du zum Beispiel Bauchweh oder keinen Appetit hast. Wann du nervös, abgelenkt oder wütend bist. Oder einfach niemanden sehen willst. Diese Notizen geben dir einen Überblick, wie oft du gut oder schlecht drauf bist. Vielleicht kennst du ja auch den Grund, warum du dich gestresst fühlst. Hast du vielleicht das Gefühl, dass du zu viel zu tun hast? Dann nimm dir mehr Zeit für dich selbst! Verbringe mehr Zeit mit deiner Familie und deinen Freunden. Lies ein Buch oder bastle etwas. Kannst du auch in deinem Tagebuch erkennen, welche Dinge dir Zeit rauben. Etwa das Smartphone, der Fernseher – oder auch das häufige Training im Verein. Zu viel Ehrgeiz kann eben auch schädlich sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen