Handwerk : Damit bei einem Beben nur die Wände wackeln

Eine beschädigte Wand in Naikap, Kathmandu. Manche Erdbeben sind so stark, dass dabei Häuser beschädigt oder zerstört werden.
Eine beschädigte Wand in Naikap, Kathmandu. Manche Erdbeben sind so stark, dass dabei Häuser beschädigt oder zerstört werden.

Wie werden erdbebensichere Häuser gebaut? Fragen an den Experten.

shz.de von
10. Mai 2015, 16:31 Uhr

Wenn ein heftiges Erdbeben die Erde erschüttert, stürzen oft viele Häuser ein. Könnte man Häuser nicht so bauen, dass sie Erdbeben standhalten? Das funktioniert schon, sagt Christoph Butenweg. Er ist Experte dafür, wie man Bauwerke gegen Erdbeben wappnet. Der Reporterin Alexandra Stober erklärt er, wie man erdbebensicher baut.

Was passiert mit einem Gebäude, wenn die Erde bebt?

Der Boden bewegt sich hin und her und versetzt so das Gebäude in Schwingungen. Das sieht man im Alltag zum Beispiel bei einer Waschmaschine: Die Trommel dreht sich und bringt so die ganze Maschine zum Wackeln. Wenn das Erdbeben richtig stark ist, halten bestimmte Gebäude diese Bewegungen nicht aus und stürzen ein.

Welche Gebäude stürzen denn ein?

Vor allem solche, die nur aus Stein gebaut sind.

Steine sind nämlich fest, sie sind starr. Wenn man an einem Stein mit Kraft zieht und drückt und wackelt, geht er schnell kaputt. Das ist bei Stahl zum Beispiel anders.

Aber Stahl ist doch auch hart.

Klar wirkt Stahl hart. Aber er ist viel verformbarer als Stein. Wenn Kräfte auf Stahl wirken, wird er weicher. Stahl kann die Schwingungen viel besser auffangen als Stein. Man sagt: Stahl frisst die große Energie des Erdbebens auf.

Was muss man also machen, um ein Haus erdbebensicher zu bauen? Es ist eben zum Beispiel gut, Stahl zu verwenden. Entweder in Form von Stahl-Beton, also einer Mischung aus Beton und Stahl. Oder man baut Stützen aus Stahl in die Mauern. Bei uns an der Universität forschen wir zum Beispiel daran, welche Art von Stahl am besten ist, damit das Gebäude ein Beben gut aushält. Und auch, wo man solche Stahl-Stützen am besten platziert.

Wie finden Sie so etwas heraus?

Wir gucken uns zum Beispiel nach einem Erdbeben die betroffenen Gebäude an. Wir schauen, an welchen Stellen die Schäden aufgetreten sind. Aber am meisten arbeite ich am Computer. Da habe ich ein Programm, mit dem ich Erdbeben nachahmen kann. Das zeigt mir auch, wo was am Gebäude kaputtgeht. Anschließend überlege und berechne ich, wie man solche Schäden verhindert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen