Sammeln : Computerspiele für die Ewigkeit aufbewahren

Computerspiele gehören zur Kultur. In Archiven werden sie deshalb gesammelt.
Computerspiele gehören zur Kultur. In Archiven werden sie deshalb gesammelt.

Avatar_shz von
01. März 2019, 01:03 Uhr

Du warst bestimmt schon einmal in einem Museum und hast dir ganz alte Gegenstände angeschaut. Aber wo kommen die her? Es gibt Menschen, die sammeln professionell Dinge, damit sie nicht verloren gehen: Bücher, Bilder oder Filme etwa. So einen Ort nennt man Archiv. Dort können Wissenschaftler auch noch in vielen Jahren etwas über die Vergangenheit lernen. Immer mehr Experten finden: Auch Computerspiele sollten in Archiven aufbewahrt werden. „Wir gehen davon aus, dass Computerspiele etwas darüber sagen, wie wir leben“, sagt Sebastian Möring, der für ein Computerspiele-Archiv in der Stadt Potsdam arbeitet. Dort sieht es aus wie in einer großen Bibliothek. Statt Büchern stehen dort aber 10 000 Computerspiele in den Regalen. Das ist so viel, dass du für 27 Jahre jeden Tag ein neues Spiel spielen könntest. In Marbach in Baden-Württemberg entsteht gerade ein neues Archiv für Computerspiele.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen