Buchtipp : Ariol – ein verliebter Esel

Emmanuel Guibert / Marc Boutavant, „Ariol: Hasenzähne“. Ab 6 Jahren. 128 Seiten. 14 Euro. Verlag: Reprodukt.
Emmanuel Guibert / Marc Boutavant, „Ariol: Hasenzähne“. Ab 6 Jahren. 128 Seiten. 14 Euro. Verlag: Reprodukt.

Avatar_shz von
21. Juli 2019, 12:20 Uhr

Ariol ist ein blauer Esel. Er trägt eine Brille und er ist neuneinhalb Jahre alt. Sein bester Kumpel, ein Schwein, heißt Ramono.

Ariol ist heimlich in Petula verliebt, das süßeste Kuhmädchen in seiner Klasse. Unterrichtet werden die Kinder von einem Hund und ihr Sportlehrer ist ein Hahn. Du siehst, in Ariols Leben geht tierisch zu. Das meiste, was der Eseljunge erlebt, wird dir trotzdem bekannt vorkommen. Auch du traust dir sicher nicht immer alles zu oder wunderst dich über deine Eltern.

Jetzt ist der neunte Teil der Comic-Serie „Ariol“ erschienen mit dem Titel „Hasenzähne“: Ariol möchte unbedingt „Bohnenkönig“ werden, trainiert mit seinem Onkel Karate und besucht zum ersten Mal das Büro seines Vaters, das er dann gähnend langweilig findet.

Ariol denkt außerdem viel darüber nach, ob Petula ihn vielleicht auch liebt. Einmal hebt sie seinen Tintenkiller auf, der ihm runtergefallen ist. Da schwört Ariol sich, den niemals wegzuwerfen, selbst wenn er irgendwann leer sein sollte.

Falls du noch etwas Mühe hast mit dem Lesen, sind Ariols Alltagsabenteuer das Richtige für dich. Es gibt wenig Text, dafür eine Menge zu gucken und sehr viel zu lachen. Bei der Lektüre wirst du das Gefühl haben, Ariol schon lange zu kennen, wie einen guten Freund. Bald erscheint der zehnte Band mit dem lustigen Esel.

Emmanuel Guibert / Marc Boutavant, „Ariol: Hasenzähne“. Ab 6 Jahren. 128 Seiten. 14 Euro. Verlag: Reprodukt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen