Tiere : Affe Robby darf bleiben

Das Gericht hat entschieden: Der alte Schimpanse Robby bleibt in seinem Zirkus-Zuhause.
1 von 2
Das Gericht hat entschieden: Der alte Schimpanse Robby bleibt in seinem Zirkus-Zuhause.

shz.de von
08. November 2018, 18:41 Uhr

Tiere wie Elefanten, Tiger oder Menschenaffen gehören nicht in den Zirkus. Darüber sind sich Tierschützer einig. In Deutschland gibt es allerdings wohl noch einen letzten Menschenaffen, der in einem Zirkus lebt. Er heißt Robby und ist ein Schimpanse.

Robby ist schon weit über 40 Jahre alt. Fast sein ganzes Leben hat er bei einer Zirkusfamilie gelebt. Er kennt keine anderen Schimpansen.

So sehen die Tierschützer Robbys Situation.
Philipp Schulze/dpa
So sehen die Tierschützer Robbys Situation.
 

Einige Tierschützer finden, das müsse sich ändern. Sie setzten sich dafür ein, dass Robby in eine spezielle Affen-Einrichtung abgegeben wird. Sein Besitzer war dagegen.

Robby und der Zirkusdirektor Klaus Köhler leben schon lange zusammen. Wie es dem Affen dabei geht? Das kann er leider nicht selber sagen.
Alexandra Dörnath
Robby und der Zirkusdirektor Klaus Köhler leben schon lange zusammen. Wie es dem Affen dabei geht? Das kann er leider nicht selber sagen.
 

„Robby kennt keine Affen, sondern nur Menschen - wir sind die Artgenossen für ihn“, sagte er. Er machte sich Sorgen, dass der alte Schimpanse die Veränderungen nicht überleben könnte. Beide Seiten wollen das Beste für das Tier und stritten lange vor Gericht. Am Donnerstag wurde erstmal entschieden: Robby bleibt im Zirkus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen