Kinotipp : Abenteuer mit Yeti

Yi, Everest, Jin und Peng haben ein großes Abenteuer vor sich.
Yi, Everest, Jin und Peng haben ein großes Abenteuer vor sich.

Der Film „Everest – Ein Yeti will hoch hinaus“ startet in 3D

Avatar_shz von
21. September 2019, 08:08 Uhr

In ihrer Freizeit gibt es für Yi nichts anderes, als Geld zu verdienen. Dabei ist ihr jeder Job recht. Denn sie möchte all die Orte bereisen, die ihr kürzlich verstorbener Vater ihr zeigen wollte.

Dass Yi nun keine Zeit mehr hat, mit ihrem kleinen Cousin Peng zu spielen oder sich mit ihrer Mutter und Großmutter zu unterhalten, ist dem Mädchen nur recht. Am liebsten schleicht sie sich nachts aufs Dach des Wohnhauses, um auf der Geige ihres Vaters zu spielen und dabei an ihn zu denken. Doch was ist das? Plötzlich ist dort ein riesiges weißes Zottelmonster! Das hat aber ebenso Angst vor Yi, wie das Mädchen vor dem Wesen. Zu allem Übel wird es auch noch von enem Hubschrauber gejagt! Gerade noch rechtzeitig kann Yi es verstecken, bevor es entdeckt wird.

15c35_sq2401_s250_f212_2k_00770r
DreamWorks Animation

Weil das Tier sehnsüchtig auf ein Plakat vom Mount Everest starrt, nennt Yi es kurzerhand „Everest“. Schnell wird ihr klar, dass Everest der aus einem Versuchslabor in Shanghai entkommene Yeti ist. Bevor er also wieder eingefangen wird, will Yi ihn zurück in seine Heimat bringen. Etwas unfreiwillig kommen ihr dabei Cousin Peng und sein eingebildeter großer Bruder Jin zur Hilfe. Aber das ist gut so, denn Trophäensammler Burnish und die fiese Zoologin Dr. Zara sind ihnen mit ihrer bewaffneten Truppe stets auf den Fersen.

Mit ein wenig Yeti-Magie und auf kuscheligem Fell ist es für die Freunde unter freiem Himmel doppelt so schön.
DreamWorks Animation
Mit ein wenig Yeti-Magie und auf kuscheligem Fell ist es für die Freunde unter freiem Himmel doppelt so schön.
 

Ab kommenden Donnerstag gibt es den Animationsfilm „Everest – Ein Yeti will hoch hinaus“ in 3D im Kino. Es erwartet dich nicht nur ein aufregendes Abenteuer mit viel Respekt vor der Natur und allen Lebewesen, sondern die Reise ist auch dank Yeti voller wunderlicher Ereignisse und magischer Momente.



 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen