zur Navigation springen

Feuer in Mehrfamilienhaus : Zwei Schwerverletzte bei Wohnungsbrand in Kiel

vom

Das Feuer brach in einer Wohung im 1. Stock aus. Schnell fraßen sich die Flamen bis ins Dach. Das Haus ist unbewohnbar.

Kiel | In Kiel hat am frühen Morgen ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Wahlestraße die Anwohner aufgeschreckt. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Um kurz nach 5 Uhr alarmierten Bewohner die Feuerwehr, als sie starken Rauch und Feuerschein im Treppenhaus entdeckten. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Wohnung im ersten Obergeschoss in Vollbrand. Das Feuer hatte sich bereits ins Treppenhaus und ins Dachgeschoss ausgebreitet.

Einige Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Vier Bewohner wurden von den Einsatzkräften gerettet. Ein 53-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Zwei Bewohner konnten nach der Untersuchung durch einen Notarzt zunächst vor Ort bleiben. Während der Löscharbeiten wurde ein toter Hund geborgen. Die Nachlöscharbeiten laufen zur Zeit weiter. Teile des Daches werden abgetragen, um weitere Glutnester abzulöschen.

Insgesamt waren 40 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind unbekannt. Die Kriminalpolizei nahm unmittelbar die Ermittlungen auf.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2015 | 09:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert