31 Anwohner musste Wohnungen verlassen : Zwei Kellerbrände in Kiel lösen Großeinsatz der Feuerwehr aus

Noch während der erste Einsatz lief, wurde wenige Straßen entfernt ein weiteres Feuer gemeldet.

shz.de von
02. August 2018, 07:37 Uhr

Kiel | Zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Kellerbrände haben in der Nacht zum Donnerstag die Feuerwehr in Kiel auf Trab gehalten. Zunächst sei ein brennendes Kellerabteil in einem mehrstöckigen Wohngebäude im Stadtteil Suchsdorf gemeldet worden, teilte die Feuerwehr mit. 31 Anwohner seien daraufhin vorübergehend aus ihren Wohnungen geholt worden. Drei kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Rund 50 Einsatzkräfte löschten das Feuer in dem schwer zugängigen Kellerverschlag.

Noch während der erste Einsatz lief, wurde wenige Straßen entfernt ein weiterer Kellerbrand gemeldet. Die Feuerwehr, die noch vor Ort war, löschte auch den zweiten Brand, ehe er sich ausbreiten konnte.

Die Hintergründe der unmittelbar nacheinander auftretenden Kellerbrände waren zunächst unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert