Logistik per Drahtesel : Zustellung in 45 Minuten

Schnitt zu dritt: Laura (l.) und Joe (r.) halten das Eröffnungsband, das Kim Kohlmeyer und Alexander Sonders (Mitte) von Noord Transport mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer durchtrennen.
Schnitt zu dritt: Laura (l.) und Joe (r.) halten das Eröffnungsband, das Kim Kohlmeyer und Alexander Sonders (Mitte) von Noord Transport mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer durchtrennen.

Der Standort am Grasweg direkt an der Veloroute macht’s möglich: Das neugegründete Unternehmen Noord Transport bietet für Lasten- und Expresslieferungen an. Das Versprechen: Binnen 45 Minuten ist die Sendung zugestellt.

Avatar_shz von
04. Februar 2019, 18:32 Uhr



Die Investitionen zahlen sich langsam aus. Stück für Stück gewinnt die Kieler Veloroute an Bedeutung. Jetzt hat sich am Grasweg, direkt neben der „Autobahn für Radler“, ein neues Logistik-Unternehmen gegründet. Noord Transport will die Auslieferung von Waren auf den letzten städtischen Kilometern mit dem Drahtesel organisieren. Zumindest im Innenstadtbereich gelten die Lastenräder schneller als das Auto; preiswerter und vor allem umweltschonender sind sie sowieso.

Kim Kohlmeyer, ausgebildete Rechtsanwältin und passionierte Leistungssportlerin auf dem Rennrad, und der Volkswirt Alexander Sonders hatten sich theoretisch schon länger mit innerstädtischen Mobilitätslösungen beschäftigt – seit dem 1. Februar sind sie gleichberechtigte Geschäftsführer ihres Logistik-Unternehmens. Der Standort bietet Vorteile. Nicht nur weil sich am Grasweg eine kleine, aber feine Fahrradszene angesiedelt hat. Direkt hinter dem Haus verläuft die Auffahrt zur kreuzungsfreien Veloroute. In wenigen Minuten sind „alle westlichen Stadtteile“ per Rad erreichbar, betonen die beiden Chefs. Im Süden und Osten reicht ihr Einzugsgebiet vorerst bis Gaarden.

Gleich am allerersten Tag haben die beiden Fahrer Laura und Joe 70 Kilometer erstrampelt. Zwei Cargo-Räder stehen ihnen zur Verfügung. Das Schwerlastgespann kann gut 300 Kilo transportieren. Ideal, um beispielsweise Getränkekisten oder andere regionale Produkte auszuliefern. Weniger um das Gewicht als um die Schnelligkeit geht es etwa bei medizinische Proben, die ins Labor geschickt werden. Für diese Express-Lieferungen werben die Noord-Geschäftsführer mit einer Auslieferung innerhalb von 45 Minuten.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer rollte zur offiziellen Eröffnung gestern selbst mit dem Rad an. Er sieht die Früchte der alternativen städtischen Verkehrspolitik heranreifen. Die Betriebe in der Nachbarschaft am Grasweg, die inhabergeführten Geschäfte an der Holtenauer Straße – sie alle könnten vom neuen Transportunternehmen profitieren. Ein Laster bringt die Waren zentral zum Depot am Grasweg, und von hier wird dann die sogenannte „letzte Meile“ per Rad bewältigt. Kämpfer träumte gestern bereits von der Zukunft – wenn die in zweiter Reihe parkenden Fahrzeuge der vielen Paketdienste von den Straßen verschwunden sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen