Steuerhinterziehung in Kiel : Zigarettenschmuggler muss zwei Jahre ins Gefängnis

Er benutzte Lastwagen mit doppeltem Boden – doch der Geheimtransport flog auf.

Avatar_shz von
16. Juni 2016, 16:14 Uhr

Kiel | Ein 40 Jahre alter Zigarettenschmuggler ist vom Landgericht Kiel wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Am Dienstag wurde der Angeklagte nach drei Verhandlungstagen zu einem Jahr und elf Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Kiel am Donnerstag.

Der Angeklagte soll in der Zeit von Januar 2012 bis Januar 2013 im großen Stil Schmuggelfahrten über Weißrussland, Lettland, Schweden und Dänemark in ukrainischen Lkws mit doppeltem Boden nach Deutschland organisiert haben. Die Summe der Steuerhinterziehung belaufe sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf 260.000 Euro.

Dem Urteil liegt eine Verständigung aller Verfahrensbeteiligten zu Grunde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen