„Pfingstmontag ist Sturmflut in Kiel angesagt“ : Wolfsburg gegen Holstein – Netzreaktionen zum Relegationshinspiel

Kiels Dominik Schmidt (am Ball) ist sich sicher: Im Rückspiel ist noch alles möglich.

Kiels Dominik Schmidt (am Ball) ist sich sicher: Im Rückspiel ist noch alles möglich.

Die „Störche“ mussten sich in Wolfsburg mit 3:1 geschlagen geben – die Fans litten mit und bleiben optimistisch.

von
18. Mai 2018, 12:12 Uhr

Kiel | Riesenspannung herrschte am Donnerstagabend vor dem ersten Relegationsspiel der „Störche“ gegen den VfL Wolfsburg. Die Bürgersteige in Kiel waren ab Anpfiff um 20.30 Uhr teilweise wie leergefegt.

Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren eindeutig.

 

In zahlreichen Kneipen und Restaurants wurde Public Viewing angeboten. Da musste man sich schon was einfallen lassen, um die Fans zu locken.

Und teilweise war es wirklich brechend voll.

Fanspektakel auf einem Supermarkt-Parkplatz:

Nur HOLSTEIN KIEL! #ksv #Holstein #KIEL #relegation #fussball

Ein Beitrag geteilt von Martin (@unerreichb4r) am

Den Spielverlauf aber hatten sich die Kieler Fans und Spieler sicherlich anders vorgestellt. Über weite Strecken war der Tabellendritte der zweiten Liga am Donnerstag unterlegen. Riesen Jubel brandete allerdings nach Schindlers zwischenzeitlichem Ausgleichstreffer auf.

Begeisterung auch über die klasse Vorarbeit von Dominick Drexler – ist dem Bundestrainer ein Schreibfehler unterlaufen?

Vor allem hinten agierten die Gäste aber weiter viel zu unsicher. So kassierten sie noch vor der Pause das 2:1.

Nach dem 3:1 schwanden den Wolfsburgern aber die Kräfte und Holstein drehte nochmal auf. Unglaublicher Chancenwucher brachte die Fans dann ab der 70. Minute zur Verzweiflung.

Ärger gab es nicht nur über das Ergebnis.

 

Der Blick geht jetzt aber wieder nach vorne.

Die mutige und chancenreiche Schlussphase macht vielen Fans trotz der eher schlechten Ausgangslage Hoffnung für das Rückspiel. Zuspruch gibt es unter anderem auch aus der Politik.

Vorschlag zur Güte?

Auch die Mannschaft selbst glaubt noch an sich.

 

Kieler Tore müssen am Montag her. Zum Glück ist Sturmflut angesagt...

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen