zur Navigation springen

Wieder Wasser unterm Kiel – Rudern gegen Krebs

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

von
erstellt am 06.Apr.2017 | 15:40 Uhr

Das Städtische Krankenhaus Kiel (SKK) bietet Krebspatienten – auch nach der Gesundung – ein umfangreiches kostenloses Sportprogramm an, unabhängig davon, wo sie behandelt wurden. Auch Rudern steht auf dem Programm, das in Kooperation mit der Rudergesellschaft Germania organisiert wird. Dessen Ehrenvorsitzender Uwe Zwingmann hatte die Idee zu diesem Projekt. Seit gestern haben die Ruderer endlich wieder Wasser unter dem Kiel – das traditionelle Patientenanrudern stand auf der Agenda, bei dem sechs Gig-Doppelvierer bei strahlendem Sonnenschein aufs Wasser gingen. Wie in den Vorjahren trainieren die Aktiven ab jetzt jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr und, das ist neu, nochmals am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr, damit auch Berufstätige die Möglichkeit zum Training haben. Seit 2012 ist auch Katja Schlichting (58) mit im Boot. „Gerade anfangs ist es ein unglaubliches Erfolgserlebnis, wenn man spürt, wie schnell sich die Kraft wieder aufbaut“, so die ehemalige Brustkrebspatientin. Und weil es eine „nette Truppe“ ist und das Rudern „den Kopf freimacht“, ist sie dabei geblieben und kann Sport als zusätzliche Therapie für Krebspatienten nur empfehlen. Wenn man die Stimmung und das Engagement der Ruderer miterlebt, muss man ihr Recht geben. Zudem zeigen Untersuchungsergebnisse, dass Sport positive Auswirkungen auf Krankheitsverlauf und Genesung bei Tumorpatienten haben kann. Zum Anrudern gekommen war auch Claus Feucht von der Stiftung „Leben mit Krebs“, der die alljährlichen bundesweiten Regatten des Projekts „Rudern gegen Krebs“ organisiert.

In diesem Jahr findet die Kieler Regatta – unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Torsten Albig – am 15. Juli ab 10 Uhr an der Kiellinie in Höhe der Rudervereine statt. Infos gibt es unter www.ruderlobby.de. Anmeldungen bis 18. Mai mit Rudertraining oder bis 15. Juni ohne Training. Anmeldungen und Kontakt zum Patientenrudern bei Julia Cuntze, Rudergesellschaft Germania, Tel. 0178  /   142  72  22 oder per E-Mail an gesundheit@ rggermaniakiel.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen