"Wertstofftonnen" stehen für verbalen Abfall bereit

Erst brüllte sich Schauspieler Siegfried Jacobs den Text einer Mozart-Arie aus dem Leib,...
1 von 2
Erst brüllte sich Schauspieler Siegfried Jacobs den Text einer Mozart-Arie aus dem Leib,...

shz.de von
26. April 2013, 03:59 Uhr

Kiel | Während es selbstverständlich ist, seinen Müll nicht achtlos in die Umgebung zu werfen, heißt es in Kiel nun auch für den verbalen Abfall: Bitte die Mülleimer benutzen! Seit gestern stehen im gesamten Stadtgebiet zehn "Wertstofftonnen" bereit, um "Sprachmüll" aufzunehmen.

Unter dem Motto "Ihr Müll ist unser Wertstoff" sammelt das RADAR.Institut - eine Kooperation des Theaters Kiel und der Theater- und Performancegruppe lunatiks produktion - alles, worüber man zu meckern hat. Völlig unzensiert. Sobald der Deckel geöffnet wird, startet die Aufnahme. Der Clou: Die Gruppe sortiert und recycelt den Sprachmüll zu einem Text, der Grundlage von Musik werden wird.

Als Regisseur Christian Banzhaf das Projekt gestern im Sophienhof vorstellte, staunten die Passanten nicht schlecht: Siegfried Jacobs lief pöbelnd an den Geschäften entlang, ehe er seinem Ärger in einer Mülltonne Luft machte. Bei der Präsentation wurde allerdings ein wenig geschummelt. War der Verbalmüll, den Jacobs da rausposaunte, doch der Text von Mozarts Arie "Solche hergelaufenen Laffen". Die Aufarbeitung war umso humorvoller: Sänger Petros Magoulas kam aus einer Mülltonne gesprungen und sang den Text - begleitet von Bettina Rohrbeck am Klavier. Was aus dem Kieler Sprachmüll wird - Schlagzeugsolo oder Gesangs-Quartett - wird in der nächsten Spielzeit in einer Wertstoff-Gala präsentiert.

Standorte der Wertstofftonnen: 1. Christian-Albrechts-Universität: Eingang Mensa 1; 2. Falckensteiner Strand: Anleger; 3. Schauspielhaus: Haupteingang (draußen); 4. Kiellinie: Anfang Kiellinie; 5. Alter Markt: Treppenaufgang Richtung Nikolaikirche; 6. Rathausplatz: Haupteingang links; Werftpark: Spazierweg vor dem Theater; 8. Gaarden: Vinetaplatz; 9. Paradise: Flämische Straße 17; 10. Hörnbrücke: Aufgang Bahnhofseite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen